Wieso Weshalb Warum? – Profiwissen Erde

erde

Hallo ihr Lieben,

nachdem ich das Glück hatte zusammen mit meinem Sohn von Ravensburger als Testleserin ausgewählt worden zu sein für dieses Buch möchte ich euch natürlich meinen Eindruck nicht vorenthalten. Vielleicht habt ihr diese tolle Reihe ja schon gesehen und seid noch am überlegen, ob es das richtige für euren Nachwuchs ist. Dann kann euch mein Bericht vielleicht weiter helfen.

Liebe Grüße

Sabrina

Eckdaten:

Titel:  Wieso?Weshalb?Warum? Profiwissen Die Erde

Verlag: Ravensburger

Seiten: 56

Empfohlenes Alter: 8 – 12

Thematik: Erdkunde

Nachdem mein Sohn und ich uns als Testleser für die Wieso?Weshalb?Warum? – Reihe beworben hatten, waren wir sehr glücklich darüber als Testleser ausgewählt worden zu sein und machten uns gleich mit Feuereifer ans Werk.

Zuerst wurde das Cover und die Aufmachung des Buches in Augenschein genommen. Sehr positiv fand mein Sohn, dass es keinen festen Buchrücken gibt sondern das Buch unter dem Einband mit einer Spirale zusammengefasst ist, weil es dann nicht so leicht kaputt gehen kann. Mir persönlich gefällt dieser Aspekt auch sehr gut, denn Kinderbücher brechen gerne, wenn sie mal wieder im Eifer zu weit aufgebogen werden. Auch die Covergestaltung fand mein Sohn sehr ansprechend, da diese bunt und auffällig ist, so dass man es immer leicht im Bücherregal finden kann.

Nachdem das Buch außen rum ausgiebig inspiziert wurde, haben wir uns daran gemacht das erste Thema zu lesen. Was uns auch gleich gefallen hat war, dass die einzelnen Themen nicht zu lang waren und man wirklich jede Fragestellung auf 1-2 Seiten abgehandelt hatte, so dass es ihm leicht fiel bei der Sache zu bleiben und nicht abzudriften. Besonders gefreut hat er sich immer, wenn man eine Seite ausklappen durfte. Leider blieb dabei der erhoffte Überraschungseffekt aus, denn er hatte sich ähnlich wie in den Büchern der Reihe für jüngere Kinder etwas Besonderes erwartet, doch meist war es einfach nur so, dass die gleiche Aufmachung wie im Rest des Buches dahinter verborgen lag. Eine Ausnahme dazu bildete dann aber die Vulkanseite, welche ihm wirklich sehr gut gefallen hat. Auch die Mitmach-Ideen waren sehr gut und wir haben sie versucht. Dank ihnen hat mein Sohn einige Male wirklich gestaut und sie haben einen bleibenden Eindruck hinterlassen.

Nachdem wir mit dem Buch fertig waren kam von ihm die Einschätzung, dass er das Buch ganz toll findet, aber das wir es nochmal lesen müssen, wenn er älter ist. Auf Nachfrage hat er es mir dann auch erklärt. Er meinte es ist manchmal schwer zu verstehen gewesen, weil so viele fremde Wörter benutzt wurden unter denen er sich nichts vorstellen kann.

Meine Einschätzung fiel ähnlich aus. Mein Sohn ist seinem Alter in vielen Dingen voraus und hat eine gute Auffassungsgabe, weshalb wir eigentlich nur Bücher für ältere Kinder lesen. Allerdings war bei diesem Buch mein ganzes Wissen – und ich bin froh, dass mich Erdkunde als Schülerin sehr interessiert hat – gefragt, denn es wurden einfach viele Begriffe als bekannt vorausgesetzt mit denen ein Kind mit 7,8 oder auch 9 Jahren einfach noch nichts anfangen kann. Vieles musste von mir als Mutter einfach noch extra erklärt werden, was nicht immer so einfach war, denn das Ganze so zu gestalten, dass es Kinder dieser Altersgruppe verstehen stellt ein Kunststück für sich dar. Auch die Zeichnungen konnten selten ohne meine vielen zusätzlichen Erklärungen verstanden werden. Besonders aufgefallen ist uns das bei Plattentektonik. Mir ist auch aufgefallen, dass man viel mit großen Zahlen um sich wirft, unter denen sich ein Kind in diesem Alter einfach nichts vorstellen kann. 250 Millionen Jahre… Ein Kind mit 8 Jahren ist der 2.-3. Klasse und freut sich, dass es langsam bis 100 oder 1000 rechnen kann. Da könnte nachgebessert werden.

Insgesamt fand ich das Buch sehr ansprechend und auch lehrreich. Es ist gut gemacht und die Fragen treffen genau die Themen der Kinder. Das Potential den Leser zu fesseln und zu begeistern ist auf jeden Fall da. Allerdings würde ich es insgesamt in eine andere Altersgruppe einordnen und eher für Kinder von 10 -12 empfehlen. Für diese Altersgruppe wäre es perfekt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.