Daniel Holbe – Giftspur

giftspur

Titel: Giftspur

Autor: Daniel Holbe

Verlag: Knaur

Genre: Krimi

Seiten: 459

ISBN: 978 – 3 – 426 – 51374 – 3

In Bad Vilbel geht es eher beschaulich zu und als die Kommisarin Sabine Kaufmann aus Frankfurt dorthin versetzt wird um mit ihrem Kollgen Angersbach eine Zweigstelle der Mordkommission aufzubauen, erwarten sie eher eine ruhige Zeit. Doch als zuerst der Leiter eines Bio-Unternehmens und dann noch einer seiner Mitarbeiter tot aufgefunden werden ist es mit der Ruhe vorbei. Zunächst gibt es keine offensichtlichen Spuren für einen Mord doch die Sache wird immer vertrackter, denn nicht nur das Ulf Reitmeyer eine Menge Feinde angesammelt hat, nein er ist auch ein lokale Größe, was natürlich für die Ermittler noch mehr Druck bedeutet, aber eine lückenlose Aufklärung unabdingbar macht. Ob es den Beiden wohl gelingen wird, die rätselhaften Umstände des Ablebens der Beiden aufzuklären? Und welche Rollen spielen eigentlich Claudia Reitmeyer, die Stieftochter des Toten und Gunnar Volz, der seltsame Knecht auf dem Reitmeyer auf?

Das Buch landete in meinem Bucherregal nachdem ich es bei Weltbild gewonnen habe. Das Cover an sich sprach mich jetzt nicht wirklich an, in meinen Augen eher ein 0815 Krimicover. Auch das Buch hat mich anfangs nicht wirklich vom Hocker gerissen. Es plätschert sehr lange vor sich hin bis es einmal wirklich zur Sache kommt. Nach 200 Seiten war man sich noch immer nicht so recht sicher, ob die Toten nun überhaupt ermordet wurden oder nicht und dementsprechend lau geht dann auch die Handlung voran. Nachdem man sich dann über den Mord geeinigt hat wird es besser und die Spannung setzt ein. Meiner Meinung nach aber leider etwas spät. Was mir auf jeden Fall gefallen hat, war, dass es mal kein harmonisches Ermittlerteam war, sondern es auch hier Differenzen gab und die Beiden sich erst aneinander gewöhnen mussten. Von mir gibts

3 von 5 Punkten.

One Response to Daniel Holbe – Giftspur

  1. Dass der Plot dahinplätschert, ist auch meine Meinung. So war ich von dem Krimi trotz sprachlicher Leistung enttäuscht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.