Tanja Janz – Ein Nerd auf Wolke Sieben

51j+gNxl7sL._SY300_

Titel: Ein Nerd auf Wolke Sieben

Autor: Tanja Janz

Verlag: Loewe

Genre: Jugendbuch

Seiten: 224

ISBN: 978-3-77855-7991-6

Für die beiden Nerds Dagwin und Quentin ist es in der Schule mit Hajo und seinen Endkühlen ohnehin nicht einfach, vor allem weil Hajo Dagwin als Konkurrent im Kampf um seinen Schwarm Lilith betrachtet. Völliger Unsinn! Oder? Jetzt steht auch noch der Tanzkurs der 8. Klassen an und Dagwin wird Lilith zugelost. Quentin erwischt die Tochter der Tanzlehrer Crazy-Lotta, die unglaublich ehrgeizig ist. Nun müssen die Jungs einmal kräftig üben, was es heißt mit einem Mädchen umzugehen und sich auch mit dem Thema Liebe auseinandersetzen. Welche eine Aufgabe für die Nerds. Lasst euch überraschen welche lustigen Methoden und Tests sie zur Erforschung dieses Themas ersinnen und was sonst noch so an Ärger auf sie zukommt.

Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Das Cover zeigt Fragmente aus dem Buch und macht einen auf jeden Fall neugierig, schließlich will man ja wissen, was es mit den einzelnen Bildern auf sich hat. Auch der Titel ist etwas besonderes. Er macht neugierig, fasst den Inhalt des Buches zusammen und ist außergewöhnlich. Daher alles richtig gemacht an dieser Stelle.

Die beiden Protagonisten Quentin und Dagwin sind sympathisch Jungs, die es als Nerds nicht einfach haben im Leben. Dennoch finden sie ihre eigenen Wege um sich mit der Welt und ihren Tücken auseinanderzusetzen und geben sich auch nicht so schnell geschlagen, egal wer oder was da kommt. Das macht sie ungeheuer liebenswert.

Die Geschichte an sich gefiel mir sehr gut, da es wohl eine typische Situation aus dem Leben eines Nerds ist. Egal an welcher Schule oder in welchem Jahrgang, diese Geschichte könnte überall beheimatet sein. Das macht sie realitätsnah und damit noch ein Stück besser. Auch die Umsetzung gefiel mir gut. Das Buch animiert einerseits zum kämpfen, aber andererseits auch dazu, die Dinge nicht zu verbissen zu sehen und einzusehen, dass man gewisse Dinge nicht erzwingen kann. Dennoch ist es total lustig geschrieben und ich habe mich köstlich amüsiert.

Auch vom Schreibstil her war es ganz große Klasse. Es war unterhaltsam, altersgemäß, liess sich gut lesen und hatte doch auch mal die eine oder andere Überraschung parat. Das hat mir sehr gut gefallen und ich verteile neben einer Leseempfehlung auch

5 von 5 Punkten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.