Gerlis Zillgens – Yolo, der wild gewordene Pudding und Jo Zwometerzwo

7281

Titel: Yolo, der wild gewordene Pudding und Jo Zwometerzwo

Autor: Gerlis Zillgens

Verlag: Loewe

Genre: Jugendbuch

Seiten: 222

ISBN: 978-3-7855-7986-2

Yolo ist dreizehndreiviertel und alles andere als ein normaler Teenager. Ihre beste Freundin lebt in Australien, sie interessiert sichglaublich für Gesetze (will sogar Justizministerin werden) und hat einen Weltverbesserungsblog auf dem sie nicht nur allen Erwachsenen sondern sogar Gott Ratschläge gibt. Doch eine Sache beschäftigt sie genauso wie alle anderen Mädchen ihres Alters. Die erste große Verliebtheit. Yolo ist nämlich in Jo Zwometerzwo verliebt und überlegt fieberhaft wie sie es schaffen kann ihn auf sich aufmerksam zu machen. Doch das dies wie ihr komplettes restliches Leben nur sehr außergewöhnlich laufen kann, muss ich nun nicht erwähnen oder?

Mir hat das Buch insgesamt sehr gut gefallen. Das Cover war schön bunt und genau richtig für ein Jugendbuch. Der Titel ist auf jeden Fall lustig und so interessant, dass man das Buch mal in die Hand nimmt und den Klappentext liest.
Die Protagonistin Yolo ist eine Figur mit der sich Jugendlich auf jeden Fall identifizieren können. Sie ist außergewöhnlich, aber doch sympathisch. Sicherlich ist sie anders und einzigartig, aber genau das ist auch das Gute an ihr, denn sie macht Mut zu sich selbst zu stehen.  Allerdings ist sie wohl für einen Erwachsenen ein ziemlicher Horror, denn ihre freche Klappe und ihre Flausen könnten einen schier in den Wahnsinn treiben.
Was mir auch sehr gut gefallen hat waren die Illustrationen mit welchen das Buch immer etwas aufgelockert und aufgepeppt wurde. Sie sind super lustig gemacht und geben dem Buch das gewisse etwas. Auch durch die Fußnoten, welche sich durch das ganze Buch ziehen ist es einfach anders als andere Bücher.
Die Idee hinter dem Buch und das Gesamtkonzept haben mir sehr zugesagt, denn ich glaube, dass man damit genau den Nerv dieser Altersgruppe treffen kann. Es ist ein wirklich klasse Buch und ich gebe dafür sehr gerne eine Leseempfehlung und

5 von 5 Punkten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.