Sabine Schabicki – Zeit ihres Lebens

Zeit-ihres-Lebens-9783944571065_xxl

Titel: Zeit ihres Lebens

Autor: Sabine Schabicki

Verlag: Salonlöwe Verlag Mainz

Genre: Schicksalsroman

Seiten: 244

ISBN: 9783944571065

In Nadjas Leben läuft es eigentlich ganz gut. Sie und ihre beiden Kinder Marie und Max haben mit Laurenz eine wunderbar funktionierende Patchworkfamilie und als sich schließlich auch noch weiterer Nachwuchs in Form von Zwillingen ankündigt scheint das Leben perfekt zu sein. Selbst die Geld- und Wohnungsprobleme lösen sich in ihrer Glückssträhne nahezu von selbst in Luft auf. Doch noch bevor die Zwillinge auf die Welt kommen und sie das Familienglück auskosten können, ändert ein schlimmer Schicksalsschlag alles. Nadja versinkt in einem tiefen Loch aus dem es keinen Ausweg mehr zu geben scheint, egal wie sehr sie sich auch bemüht. Ob es ihr jemals wieder gelingen wird ihr hoffnungsvoll in die Zukunft zu schauen oder gibt sie sich am Ende auf?

Das Buch hat mir insgesamt sehr gut gefallen, falls man das in diesem Fall so nennen kann. Das Cover ist sehr schlicht und mit dem Vogelschwarm auch sehr unverbindlich. Man kommt man Cover eigentlich kaum auf das Thema des Buches und auch wenn man es gelesen hat, ist es eher um drei Ecken als direkt verständlich. Der Titel sagt auch nicht viel außer, dass es um eine bestimmte Zeit aus dem Leben einer Frau gehen muss. Insgesamt ist die Aufmachung daher eher unverbindlich und ließe einen nicht unbedingt darauf kommen, dass man ein Schicksalsroman in den Händen hält. Es ist mir fast ein Stück zu unverbindlich, denn ich glaube, dass bei dieser Aufmachung viele potentielle Leser das Buch nicht umdrehen, da es einfach nicht genug anspricht.

Das ist allerdings, dann auch schon das Einzige, was ich wirklich an dem Buch bemängeln kann. Die Protagonistin Nadja ist eine Mutter wie jede andere. Sie liebt ihre Kinder, ist genervt von ihnen und auch mal am meckern. Der erwartete Nachwuchs ist für sie sowohl eine Freude als auch teilweise überfordernd. Sie ist eine tapfere Frau, welche für ihre Kinder alles tun würde, doch als sie das Schicksal so unerwartet und gnadenlos trifft, versinkt sie in ein Loch… ist echt… kommt kaum mehr raus… verliert die Lust und den Mut am Leben. Sie ist authentisch und ihre Gefühle so gut beschrieben, dass man mitfühlen muss, dass man das Buch immer wieder weglegen muss, weil es einen selbst so sehr trifft oder man die Tränen aus den Augen wischen muss. Ich habe das Buch nicht auf einmal lesen können, denn es hat mich als Mutter zu sehr bewegt. Angefangen habe ich es bereits im November und dann habe ich immer wieder mal die eine oder andere Seite gelesen, aber wirklich viel auf einmal ging einfach nicht, dafür wühlt es mich als Mutter viel zu sehr auf. Der Schreibstil ist schön, es lässt sich leicht lesen und ist ohne unnötige Schnörkel. Es wird nichts geschönt, nichts ausgelassen und nichts dazugedichtet. Das Buch ist wie das Leben. Hart, traurig, unbarmherzig. Aber auch gnädig, freundlich und voller Lachen. Doch alles hat seine Zeit und es war einfach nicht meine für dieses Buch. Dennoch würde ich dieses Buch jedem empfehlen, der auf Schicksalsromane steht und Schicksalsschläge in Bezug auf seine Kinder erlitten hat. Von mir gibts dafür auf jeden Fall mal

5 von 5 Punkten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.