Chuck Palahniuk – Verdammt

179_54745_147946_xl

Titel: Verdammt

Autor: Chuck Palahniuk

Verlag: Manhattan

Genre: Roman

Seiten: 384

ISBN: 978-3-442-54745-6

Madison Spencer hat die Hölle hinter sich, im wahrsten Sinne des Wortes. Acht Monate verbrachte sie dort nach ihrem frühzeitigem Tod als 13-jährige Tochter eines selbstverliebten Hollywoodpaars. An Halloween betritt sie zum ersten Mal wieder die Welt der Menschen – als Geist. Viel Zeit, diesen Ausflug ungestört zu genießen, bleibt ihr allerdings nicht. Schon bald meldet sich Satan, um sich Madisons Hilfe bei einem teuflischen Plan zu sichern. Und so muss sie im Fegefeuer bleiben, das heißt: als Geist auf Erden. Das bietet ihr aber auch die Chance, die Stätten ihres alten Lebens zu besuchen. Schlimmer als die Hölle kann das doch auch nicht sein. Oder doch?

Ja das Buch… hmm ich weiss nicht was ich dazu sagen soll, aber vielleicht hat es eine gewisse Aussagekraft, wenn ich sage, dass ich das erste Mal bei inzwischen ca 250 Rezensionen den Klappentext abgeschrieben habe anstatt selbst ein paar Zeilen zum Inhalt zu verfassen. Ich kann ihn einfach nicht so zusammenfassen, dass er besser klingt als der Klappentext. Warum? Ihr erfahrt es nachher. Erstmal die Außengestaltung des Buches. Das Cover hat auf jeden Fall erstmal einen Hinguckereffekt durch diese tropfende weise Flüssigkeit, welche aber, wenn man das Buch dann gelesen hat einen ziemlich ekligen Hintergrund bekommt. Außerdem greift es sich durch die geprägten Buchstaben und Konturen interessant an. Die regenbogenfarbenen Augen ziehen den Blick sehr auf das Gesicht des Mädchens, welches die Protagonistin Madison darstellen soll. Der Tittel trifft den Zustand von Maddy genau und ist aber so ungenau, dass er einen neugierig macht auf das Buch.

Die Protagonistin Madison macht es einem nicht gerade leicht sie zu lieben. Auf der einen Seite ist sie als Kind reicher Eltern, die neben ihrer Hollywoodkarriere und diversen Engagements für Greenpeace, Adoptionsprogramme und sonstigen Weltverbesserungsideen, nur Exzesse mit Drogen und verschreibungspflichtigen Medikamenten im Kopf haben und kann einem sehr Leid tun. Auf der anderen Seite ist sie ein intriganes, eogistisches, kleines Miststück, dass einfach kein bisschen Mitleid verdient hat, weil sie den Rest der Umwelt auch einfach nur für blöd verkauft und hintergeht. Bei mir persönlich blieb sie in der Summe leider die ungeliebte Person, die ich bis zum Schluss nicht mochte. Die Idee hinter diesem Buch, tut mir Leid, aber ich habe sie nicht verstanden. Das Buch war über weite Strecken sowas von wirr und auch einfach oft nur abstoßend geschrieben, dass man daran kein Vergnügen entwickeln konnte. Die Handlung war nicht seltsam oder lustig oder überhaupt irgendetwas, dass ich beschreiben könnte. Am ehesten trifft an vielen Stellen noch das Wort krank. Besonders auf den ersten 250 Seiten war es schlimm. Ich weiß nicht, wie man auf solche Ideen kam, aber ich habe mich hier echt durchgequält und auch nach 140 Seiten erstmal ein anderes Buch zwischengeschoben, weil ich es einfach nicht mehr lesen konnte, was da abging. Nachdem ich dann das Buch weitergelesen habe, muss ich aber fairerweise sagen, dass im letzten Drittel wieder eine zeitweilige Besserung eintrat und es sich dann bis auf die letzten 30 Seiten doch wieder halbwegs lesen ließ ohne das man immer zu den Wunsch hatte zu schreien. Es gab einige wenige Stellen an denen ich auch mal schmunzeln musste oder meinen Spaß hatte, aber leider hielten sich diese stark in Grenzen.

Ich denke, dass ich mir einfach auch vom Klappentext, welcher mich leider auf den Inhalt des Buches nicht vorbereitet hat, etwas anderes versprochen habe. Dieses Buch dürfte ein Traum für jeden sein der auf Endzeit-/Weltuntergangsactionfilme steht, denn dies ist auf jeden Fall eine parodierte, geschriebene Version von so etwas. Mich persönlich hat es allerdings nicht vom Hocker gehaut und daher kann ich, neben einer Altersempfehlung von 16 Jahren für dieses Buch,

auch nur 2 von 5 Punkten

vergeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.