Holly Grant – Anastasia McGrumpet und der Tag, an dem die Unke rief

9783844517668_Cover

Titel: Anastasia McGrumpet und der Tag, an dem die Unke rief

Autor: Holly Grant

Verlag: der Hörverlag

Genre: Kinderhörbuch (ab 10 Jahren)

Spielzeit: 337 Minuten

CDs: 4

ISBN: 978-3-8445-1766-8

Anastasia McGrumpet ist ein ganz gewöhnliches fast 11-jähriges Mädchen, dass bei ihrem liebevollen Vater und ihrer nicht ganz so liebevollen Stiefmutter aufwächst. Eines Tages hat sie ein ganz komisches Gefühl in der Magengegend, aber es sind nicht ihre üblichen Blähungen sondern eine Art innerer Unkenruf. Kurz darauf wird sie von der neuen Sekretärin ihr Grundschule Miss Sneed, einer unfreundlichen Frau, mit einer kolossalen Monobraue aus dem Unterricht geholt. Anastasias Eltern seien einem furchtbaren Staubsaugerunfall zum Opfer gefallen und würden nun im Krankenhaus liegen. Gleichzeitig sind da zwei alte Damen, die behaupten ihre Großtanten väterlicherseits zu sein und nehmen Anastasia mit. Nach einer langen Autofahrt kommen sie zu einer verlassenen viktorianischen Irrenanstalt, die sich als das zu Hause ihrer Großtanten entpuppt. Dort wird Anastasia abends in ihrem Zimmer eingesperrt, muss ihre Großtanten versorgen und das Haus putzen. Außerdem gibt es da noch blutrünstige Kampfpudel, einen verrückten Gärtner und nachts ein unheimliches Geheule. Anastasia, die eine Leseratte ist und vor allem Krimis verschlingt, will es ihrer großen Heldin nachmachen und dem Geheimnis des Geheules auf den Grund gehen. Wird sie es schaffen und was wird sie während ihrer Ermittlungen noch alles entdecken?

Das Cover zeigt Anastasia und zwei Jungs, wie sie  in der Dunkelheit eine Treppe entlangschlichen. Auf den Wänden hängen Bilder von Frauen mit einer Monobraue und am Fuß der Treppe befindet sich zähnefletschender Pudel. So eine Szene gibt es zwar nicht im Buch, da die Pudel niemals im Haus sind, aber es zeigt doch fast alles was dieses Buch ausmacht. Es sieht spannend aus und man fragt sich was es mit der ganzen Sache auf sich hat. Bei dem Titel bin ich mir nicht ganz sicher, weil sich die Handlung über mehrere Wochen erstreckte, aber da alles an dem Tag begann, an dem Anastasia einen inneren Unkenruf spürte passt es dann doch.

Anastasia behauptet zwar von sich, dass sie ein ganz gewöhnliches, gar unterdurchschnittliches fast 11-jähriges Mädchen sei, aber das ist sie ganz und gar nicht. Sie ist mutig, einfallsreich und lässt sich nicht so leicht aus der Ruhe bringen.  Sie muss während ihrer Zeit bei ihren Großtanten so einiges ertragen, gibt aber niemals auf und ist einfach liebenswert. Sie eifert der Heldin ihrer liebsten Buchreihe nach und will eine ebenso tolle Detektiv-Tierarzt-Künstlerin werden wie sie und macht sich auf die Suche nach der Wahrheit, als sie eines Tages auf ein großes Geheimnis stößt. Das hat mir wirklich sehr gefallen.

Die beiden Großtanten hingegen waren schon vom ersten Moment an unsymphatisch und richtige Spaßbremsen. Im Verlauf der Geschichte wurden sie regelrecht angsteinflössend, vor allem zum Ende hin. Obwohl die  Geschichte ab 10 Jahren ist, sollten die Kinder trotzdem nicht ängstlich sein, denn vor allem im letzten Viertel der Geschichte steigt die Spannung enorm an und es passieren ein Menge Dinge die Kindern Angst machen können. Zwischendurch gibt es zwar auch Spannungsbögen, aber diese sind moderat gehalten und werden auch immer wieder durch lustige Dinge unterbrochen. Man kann auch als Erwachsender mitfiebern und von der Geschichte von Anastasia gefesselt sein, auch wenn einige Dinge natürlich vorhersehbar sind. Aber bei einem Kinderbuch ist das vollkommen legitim. Was allerdings wirklich schrecklich ist, ist der Cliffhanger am Ende. Ich dachte wirklich, dass man mir das doch nicht einfach antun könne, an dieser Stelle die Geschichte enden zu lassen, da es noch so viele Fragen zu beantworten gab. Besonders da diese Fragen erst kurz davor aufgekommen sind. Das war echt frustrierend.

Katja Riemann, welche die Geschichte vorliest macht ihre Sache wirklich hervorragend und ich hatte nie das Gefühl, dass wirklich nur eine Person dieses Buch vorliest. Die Spannung und die Emotionen wurde toll vermittelt und ich hoffe dass sie auch die nachfolgenden Bücher wieder vertont. Für mich war die Geschichte jedenfalls durch und durch gelungen. Humor, Spannung und Rätsel gehen Hand in Hand. Von mir gibt es auf alle Fälle eine Empfehlung und

5 von 5 Punkten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.