Norbert Golluch – Linus, Der Drache aus dem Keller

linus___der_drache_aus_dem_keller-9783551359872_xxl

Titel: Linus – Der Drache aus dem Keller

Autor: Norbert Golluch

Verlag: Carlsen

Genre: Kinderbuch

Seiten: 158

ISBN: 978-3-86865-214-7

Lisa geht in die dritte Klasse und hat, wie die meisten Kinder, Angst vor Monstern. Besonders vor solchen, die im Keller wohnen. Deswegen fürchtet sie sich auch halb zu Tode als sie alleine ein Glas Marmelade herausholen soll und dann das Unfassbare: Eine Drache fällt ihr in den Arm. Schreiend rennt sie fort, doch natürlich plagt sie schon bald die Neugierde. Also macht sie sich ganz vorsichtig wieder auf den Weg nach untern und schließt langsam Freundschaft. Doch natürlich darf den Drachen Linus niemand finden und das obwohl Lisas Verhalten schnell auffällt. Kann das gut gehen?

Die Protagonistin ist ein freches, junges Mädchen mit ganz normalen Ängsten, Wünschen Problemen. Da sie sehr authentisch geschrieben ist, kann man sich gut in sie hineinversetzen und sich kommt auch sehr sympathisch rüber. Linus hingegen ist so ziemlich das Gegenteil von allem, was man sich unter einem Drachen vorstellt und muss sich erst einmal selbst finden. Doch dabei greift er nicht nur auf Lisa, sondern auch auf andere ungewöhnliche Mittel zurück und kommt insgesamt auch sehr gut an, wobei ich sein Verhalten dann eher in Richtung Teenie stecken würde.

Die Geschichte ist von der Idee her mal etwas anderes und auch die Umsetzung gefällt mir gut, allerdings ist sie an einigen Stellen nicht mit der nötigen Sorgfalt geschrieben, so dass sie stellenweise Ungereimheiten hat und ihr die passende Logik fehlt. Dennoch war sie sehr unterhaltsam zu lesen und auch dem Alter angemessen. Der Stil ist flüssig, lustig und kindgerecht, so dass auch die Kleinen durch das Buch huschen können und von der schnellen Handlung mitgerissen werden. Wer Spannung erwartet, wird allerdings eher enttäuscht werden, denn diese ist eigentlich im ganzen Buch nicht wirklich vorhanden.

Insgesamt ein nettes Buch aber leider mit zu vielen Kleinigkeiten, die es zu verbessern gab, so dass am Ende auch der Bonus nichts genutzt hat, welchen es bei mir grundsätzlich für alles rund um Drachen eher ungewollt gibt, und daher gibts

3 von 5 Punkte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.