Robert Muchamore – Unter Strom

Rockwars

Titel: Unter Strom
Reihe: Rock War (Band 1)
Autor: Robert Muchamore
Sprecher: Patrick Mölleken
Verlag: Der Hörverlag
Genre: Jugendhörbuch
Spieldauer: 04:30 Stunden
ISBN: 978-3-8445-1582-4
Preis: 13,99€

Jay hat den Traum ein großer Rockstar zu werden, aber die Band, die er mit seinen besten Freunden gegründet hat, hat ein gewaltiges Problem: Sie haben zwar gute Gitarristen und einen brauchbaren Leadsänger, aber ihr Drummer ist nicht in der Lage im Takt zu bleiben. Für Jay ein großes Dilemma, denn nun muss er sich entscheiden, ob ihm sein Traum oder seine Freundschaft wichtiger ist, denn eines ist sicher: Ohne jemand anderen am Schlagzeug schaffen sie den Durchbruch nicht.
Summer ist ein liebevolles, junges Mädchen, dass jedoch eine große Last auf ihren jungen Schultern zu tragen hat. Ihren Vater kennt sie nicht, ihre Mutter hat sie verlassen und ihre Oma, bei der sie wohnt, leidet unter schweren Asthma und kann sich kaum rühren. Einen kleinen Ausgleich findet sie bei ihren Freundinnen, deren Mädchenband sie als Sängerin beigetreten ist. Die Wenigsten wissen es, doch sie hat für ihre jungen Jahre eine ausgewöhnlich kraftvolle Stimme, welche die Menschen verzaubern kann.
Dylan befindet sich in einem Internat und hat zu eigentlich gar nichts Lust. Am liebsten würde er den ganzen Tag in seinem Zimmer hocken und nichts tun. Das ändert sich, als er als Keyboarder und Tontechniker einer Band beitritt. Die Drei wissen nichts voneinander, aber treffen schon bald bei einem der größten Wettbewerbe im Bereich Rockmusik aufeinander.

Das Cover ist auf alle Fälle rockig. Der Schriftzug und das Logo mit dem Totenschädel und den gekreuzten Gitarren, lassen das Cover wie ein richtiges Musikalbum aussehen. Es passt auf alle Fälle zu dem Hörbuch in dem Musik eine wichtige Rolle spielt. Der Titel der Reihe sagt eigentlich alles schon alles aus, dreht sich doch die gesamte Handlung um den Aufbau und den Wettstreit zwischen verschiedensten Rockbands.

Die drei Protagonisten Jay, Summer und Dylan sind völlig verschiedene Teenager und kommen aus unterschiedlichen Verhältnissen und haben ihre ganz eigenen Probleme. So leidet Jay an seinen vielen Geschwistern von denen einige auch gewalttätig sind. Nicht nur, dass er von seinen Freunden aufgezogen wird, so versteht er sich auch nicht mit allen Mitgliedern seiner Patchworkfamilie und muss ab und an einiges einstecken.

Summer hat schwer an ihrer Verantwortung zu tragen und schafft es kaum, ihre schulischen und privaten Problemen unter einen Hut zu bringen. Denn schließlich müssen sie und ihre Großmutter von einer kleinen Invalidenrente überleben und gleichzeitig den Sauerstoff bezahlen, den ihre Oma zweimal täglich inhalieren muss. Darum bleibt ihr auch fast keine Zeit für Freizeitaktivitäten.

Dylan verschweigt seine Herkunft, da sein Vater berühmt ist und er nicht nur in dessen Schatten leben, sondern für seine eigenen Leistungen anerkannt werden möchte.

Alle drei sind sehr sympathisch und auch sehr menschlich beschrieben, wobei ich mich mit einigen Nebencharakteren nicht wirklich anfreunden konnte.

Die Handlung ist in drei Teile aufgeteilt, die abwechselnd die Geschichten von Jay, Dylan und Summer erzählen, wobei Dylans Handlungsstrang bis jetzt noch autonom verläuft und in diesem Hörbuch noch nicht auf Jay und Summer getroffen ist. Wahrscheinlich liegt das nicht nur an der gekürzten Fassung dieses Hörbuches liegt, sondern daran, dass es nur der Auftakt einer Reihe war. Die Thematik hat mir gut gefallen und ich bin schon neugierig wie es weitergeht.

Auch Patrick Mölleken macht seine Sache wirklich hervorragend und ein paar kurze Zeilen hat er auch gesungen. Für alle Freunde von Musik, welche die Geschichte von ein paar Nachwuchsmusikern und ihren Weg zu Anerkennung und  Ruhm verfolgen wollen kann ich das Hörbuch empfehlen.

Von mir gibt’s

4 von 5 Punkten,

aber nur weil mir einige Nebencharaktere eben nicht zugesagt haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.