[Blogtour] Eine Art Paradies – Fracking

paradiesfrack

Hallo ihr Lieben,

nachdem ihr die letzten Tage bei Yvonne etwas über das Buch erfahren konntet, Vanessa euch etwas über Alltagsentschlleunigung erzählt hat und Annett euch die Charaktere des Buches vorgestellt hat, möchte ich euch heute ein wenig über ein weiteres zentrales Thema des Buches erzählen: Fracking!

Auch wenn dieses Thema immer aktueller wird, so wissen doch viele Menschen noch nicht, was es damit genau auf sich hat. Darum zunächst einmal eine kurze Erklärung, was Fracking denn überhaupt ist:

Fracking ist die Abkürzung von Hydraulic Fracturing und bezeichnet ein technisches Verfahren, welches bei der Erdgasförderung eingesetzt wird.  Grob gesagt geht es darum Gesteinsschicht für die Erdgasförderung  aufzubereiten, welche von ihrer Beschaffenheit dafür eigentlich nicht geeignet wären.

Generell funktioniert die Bohrung beim Fracking ebenso wie bei der normalen Erdölförderung. Zunächst wird eine etappenweise Bohrung zur Gesteinsschicht vorgenommen, welche mit Zement und Stahl ausgekleidet wird, um die trinkwasserführenden Schichten zu schützen.  Danach wird eine Perforationskanone benutzt, um kleine Löcher (2-3cm) durch den Stahl und den Zement zu schießen, damit der Zugang zum Gestein möglich wird. Außerdem entstehen dadurch Risse im Gestein, so dass eine Fracking-Flüssigkeit hineingepumpt werden kann.

Diese weitestgehend aus Wasser und dem Stützmittel (Sand oder Keramikkügelchen, welche die Risse offenhalten). Dennoch sind zwischen 1 und 5% Zusatzstoffe in die Flüssigkeit gemischt. Hierfür hat jeder Hersteller seine eigenen Methoden, jedoch kann man sagen, dass es inzwischen zumindest Zusätze gibt, welche biologisch abbaubar sind und keinerlei giftigen Stoffe enthalten.

Spült die Frackingflüssigkeit erst einmal durch die Risse, setzt sich das Stützmittel ab und sie werden auch nach dem Abpumpen der flüssigen Bestandteile offen gehalten. Dieser Vorgang dauert in der Regel nur ein paar Stunden, sorgt jedoch dafür, dass jahrezehntelang die Bohrung zur Gasförderung genutzt werden kann.

Das klingt auf den ersten Blick doch eigentlich gar nicht so schlecht. Aber warum wehren sich dann so viele Leute gegen Fracking und was sind die Gefahren dabei?

Wie ich oben ja schongesagt habe, müssen bei der Fracking-Flüssigkeit auch Chemikalien zugesetzt werden. Theoretisch ginge es biologisch abbaubar, allerdings ist die natürlich auch wieder teuer und die meisten benutzen eine Flüssigkeit in der z.B. Benzole, Xoluole oder Toluol zugesetzt sind. Diese Substanzen führen zu Leber- und Nierenschäden. Außerdem kommt mit dem sogenannten Frackwasser auch natürliches Lagerstättenwasser mit an die Oberfläche, welches Schwermetalle, giftige Kohlenwasserstoffe und radioaktive Isotope enthält und absolutes Gift für die Umgebung ist. Somit ist die Gefahr für eine Umgebungs- und Grundwasserversorgung gegeben. Außerdem kommt noch das Problem der Abfallentsorgung hinzu, denn es fallen Unmenge Abwasser und Bohrschlamm an, welcher aufgrund seiner radioaktiven Isotope besonders gelagert werden muss und so auch über weite Strecken transportiert werden muss.

Weiterhin werden ein hoher Flächen- und Wasserverbrauch und die gefahr von einer höheren Lärm- und Verkehrsbelastung sowie die Gefahr von Erdbeben und Bergsenkungen ins Feld geführt.

Wie die Gefahren wirklich einzustufen sind, kann ich allerdings schwer beurteilen, denn wie auch am Anfang des Buches schon geschildert, bleiben sehr viele Details einfach im Dunklen, da ich Firmen nicht gerade gut über Fracking aufklären. Bei diesem Thema wird der sprichwörtliche Daumen draufgehalten und zu jeder Beweisführung gibt es eine, die das Gegenteil sagt.

Wie man zu dem Thema steht, mus jeder für sich selbst entscheiden, aber ich finde es sehr gut, dass immer mehr Autoren dieses Thema aufgreifen und die Leute für das Thema sensibilisieren.

Vielleicht möchtet ihr ja genau aus diesem Grund auch eines von 5 Büchern gewinnen, um selbst ein wenig in diese und die anderen Thematiken reinzuschnuppern.

paradies

Um für den heutigen Tourtag ein Los zu bekommen, müsst ihr nichts weiter tun als mir einen Kommentar dalassen und folgende Frage darin beantworten:

Hast du schon einmal von Fracking gehört und wie stehst du dazu?

Mit der Teilnahme am Gewinnspiel akzeptiert ihr die Teilnahmebedingungen.

Morgen gehts übrigens bei Mone mit dem Thema Aussteiger weiter und Gesa hat am Samstag noch den Autor für euch im Interview.

Viel Spaß also bei der weiteren Tour und natürlich viel Glück für das Gewinnspiel.

Eure
Sabrina

11 Responses to [Blogtour] Eine Art Paradies – Fracking

  1. Steffi sagt:

    Hallo Sabrina,
    ja ich habe schon einmal von Fracking gehört und ja ich habe damit auch eher die Schädigung der Umwelt verbunden. Doch so anschaulich und ausführlich hat mir das bisher noch niemand erklärt. Deine Beschreibung ist klasse. :) Aber ich bin dennoch weiterhin gegen Fracking. Die Risiken und Schäden sind einfach zu hoch.
    Ich wünsch dir einen schönen Tag!

    Grüße
    Steffi
    von http://www.zitroschsleseland.blogspot.de

  2. Huhuuu,

    vielen Dank für den heutigen Blogtag :D
    Ich habe schon von Fracking gehört, aber mir bisher nicht große Gedanken darüber gemacht. Dank dem Beitrag heute, weiß ich jetzt ein wenig mehr darüber.

    Lieben Gruß, Yvonne
    yvonne.rauchbach@freenet.de

  3. Cyrana sagt:

    Hallo, ich habe schon von Fracking gehört und stehe dem sehr kritisch gegenüber.
    Ein toller Buchtipp zu dem Thema ist der Krimi „Ruhrbeben „.
    In deinem Beitrag gab es aber auch einiges Neues für mich, was sehr interessant war.

    Liebe Grüße, Cyrana

  4. Curin sagt:

    Hallo,

    Danke für den interessanten Beitrag!
    Ich habe zwar schon mal den Begriff Fracking gehört, aber ehrlich gesagt nie ganz genau gewusst, was es mit diesem Verfahren auf sich hat. Die Umweltschäden, die es auslöst gefallen mir gar nicht. Deshalb bin ich eher dagegen.

  5. Margareta Gebhardt sagt:

    Hallo ,

    Toller und informativer Beitrag . Vielen Dank.
    Ich habe von Fracking gehört und finde es soll verboten werden
    weil dabei gibt Umweltschäden und das ist nicht gut für die Umwelt , Menschen , Tieren.

    Liebe Grüße Margareta

  6. lesemaus1981 sagt:

    Hallo Sabrina,
    ich habe tatsächlich noch nie von Fracking gehört und finde das Thema sehr interessant. Um mir da einen richtige Meinung zu bilden muss ich mich etwas länger mit dem Thema befassen .
    Lg lesemaus1981

  7. Katja sagt:

    Hallo und vielen Dank für diesen informativen Beitrag zum Thema Fracking! Ich habe bereits davon gehört und glaube, dass es keine Möglichkeit gibt, Fracking ohne Folgeschäden für Mensch und Umwelt durchzuführen. Es mag eine günstige Möglichkeit sein, um an Rohstoffe zu kommen. Aber die Folgen kosten dafür umso mehr…

    Viele liebe Grüße
    Katja

  8. Mimi Sipek sagt:

    Hallo
    Danke für Deinen sehr informativen & aufklärenden Beitrag.
    Ich hab das Wort schon des öfteren aufgeschnappt aber nie richtig verstanden um was es dabei wirklich geht. Dafür fand ich Deinen Beitrag umso interessanter. Jetzt bin ich mir auch im klaren was dieser Begriff bedeutet. Danke dafür.
    Man lernt nie aus……..
    Gggvlg Mimi

  9. Vanessa sagt:

    Hallo Sabrina,

    Danke dir für deinen sehr informativen Beitrag. Ich habe auch schon von Fracking gehört und mir ein kleines Video darüber angesehen. Du hast es gut geschrieben: eigentlich hört es sich gar nicht so schlecht an. Aber ich bin dagegen. Die Risiken durch die Chemikalien sind einfach doch zu hoch.

    Liebe Grüße,
    Vanessa

  10. Manja sagt:

    Hey,

    wow dein Beitrag ist wirklich sehr informativ. Ich hab schon mal was von Fracking gehört, es war ja mal in den nachrichte. ABER wirklich damit auseinandergesetzt hatte ich mich bisher nicht damit. Du hast mir nun insofern geholfen, das ich mehr darüber weiß. Ich steh der Sache aber irgendwie skeptisch gegenüber, da bin ich ganz ehrlich.

    Liebe Grüße
    Manja

  11. Tiffi2000 sagt:

    Hallo,

    ja, ich kannte Fracking und bin aufgrund der Auswirkungen eine absoluter Gegner davon. Ich fand deinen Beitrag wirklich sehr interessant und er hat mir noch mal einige Informationen geliefert.

    LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.