[Monjas Mittwoch] Monja stellt vor: Dorothea Flechsig

Monja

Hallo ihr Lieben!
Ich hoffe, ihr hattet alle ein wunderschönes fest und zauberhafte Feiertage! Ich muß zugeben, wir haben ganz schön geschmaust. Ihr auch?  :)

Heute möchte ich euch eine wunderbare Kinderbuchautorin vorstellen. Es handelt sich um Dorothea Flechsig, die wirklich schöne, leicht verständliche und sehr gute Kinderbücher schreibt.
Hier ein bisschen was über die Autorin:

DorothaFlechsig_Foto_Maria Conradi _fotografa_3969_10x15_72dpi
Dorothea Flechsig arbeitete viele Jahre als Journalistin für verschiedene Zeitungen und Magazine. Inzwischen veröffentlicht sie Geschichten für Kinder. Sie absolvierte eine Ausbildung als Drehbuchautorin und unterrichtet Erwachsene und Kinder im Kreativen Schreiben.

Meine zehnjährige Tochter liebt die Geschichten von der tollen Autorin sehr, z.B. von Sandor, der Fledermaus, Petronella Glücksschuh oder Ritter Kahlbutz. Auch für jüngere Kinder gibt es zauberhafte Bilderbücher. Chacha-Casha oder Pünktchen das Küken, um mal zwei zu nennen.

All diese wunderbaren Bücher werden im Glückschuh-Verlag verlegt, der unter der Leitung von Dorothea Flechsig steht. Zudem gibt es viele der Bücher auch als Hörbuch.

Hier habe ich noch einige Rezensionen von mir für euch:

Pünktchen das Küken

pünktchen

Kurze Inhaltsangabe:
Das Küken Pünktchen lebt mit seinem besten Freund, dem Jungen Hugo zusammen. Die beiden sind unzertrennlich. Doch eines Tages geht Pünktchen neugierig in die große Welt. Es hat viele Fragen. Ob die anderen Tiere Pünktchen helfen können?
(Quelle: Klappentext „Pünktchen das Küken“ von Dorothea Flechsig, Glückschuh-Verlag)

Schreibstil, Allgemeines:
Die Autorin schreibt zauberhafte kleine Texte und Dialoge zu wunderschönen Fotografien. Dieses niedliche Buch erinnert an die Fotobilderbücher von früher und ist für Kinder sehr authentisch und real. Echte Tiere, Pflanzen und Gegenstände begleiten die Kleinen durch das Buch, was wirklich Spaß macht. Dem Vorleser sowie dem Kind. Es ist eine wunderbare Art unseren Kindern, die Welt näher zu bringen.

Eigene Meinung:
Dieses kleine Büchlein hat mich wirklich bezaubert und vor allem an meine Kindheit erinnert. Da gab es auch solche Fotobilderbücher und ich weiß, wie gerne ich die immer angesehen habe. Ich kann mir sehr gut vorstellen, das auch unsere Kinder, diese Art von Geschichten sehr gerne in der Hand halten, da sie so echt wirken. Ich bin wirklich begeistert von den wirklich wunderschönen Fotografien und den niedlichen, leicht verständlichen Texten und Dialogen dazu. Dafür kann es nur fünf Sterne geben!

Chacha-Casha

chacha
Kurze Inhaltsangabe:
Chacha-Casha ist ängstlich und achtet immer darauf, das ihn ja keiner sieht.
Unter den anderen Chamäleons gilt er deshalb als Feigling.
Doch als seine Freunde in Gefahr geraten, nutzt Chacha-Casha sein Talent und wird damit der Held des ganzen Gartens.
(Quelle: Klappentext „Chacha-Casha – Das kleine Chamäleon“ von Dorothea Flechsig, Glückschuh-Verlag)

Schreibstil, Allgemeines:
Dieses Kinderbuch ist wirklich wunderschön geschrieben und gestaltet. Es macht Spaß die bunten, zauberhaft gemalten Bilder zu betrachten und die Geschichte dazu zu lesen. Den Kindern wird in diesem Buch auf spielerische Art beigebracht, das es nicht schlimm ist, wenn man anders ist, sondern das jeder seinen Weg geht. Das kleine Chamäleon wird durch seine Andersartigkeit zu einem Helden, während seine Freunde lernen, das es nicht immer gut ist, große Töne zu spucken.
Die Illustrationen sind wirklich sehr sehr schön anzusehen und passen einfach perfekt zur Story, wie auch das Cover.

Eigene Meinung:
Die Bücher von Dorothea Flechsig sind einfach immer wieder wunderschön, egal für welche Alterstufe. Nun hatte ich die Gelegenheit das Bilderbuch „Chacha-Casha“ zu lesen und anzuschauen und bin ganz begeistert. Dieses bunte Büchlein wird Kinder ab dem Kindergartenalter begeistern und ist sehr gut zum vorlesen geeignet. Es regt nicht nur zum Nachdenken und auch Nachfragen an, sondern auch dazu, die Geschichte anhand der Bilder selber nachzuerzählen. Solche Bücher finde ich einfach toll für Kinder. Ich gebe sehr gerne eine Leseempfehlung und dazu fünf Sterne!

Ritter Kahlbutz

Titel Kahlbutz

Kurze Inhaltsangabe:
Immer wieder wird Nils geärgert. Dabei hat er doch nichts getan. Die beiden Raufbolde Sven und Toni wollen ihn so richtig erschrecken. Sie stehlen die Mumie des Ritters Kahlbutz aus der Gruft ihrer Dorfkirche und binden sie an eine Laterne auf der Brücke. Sie wissen, dass Nils die Brücke an diesem Abend überqueren muss. In der Dämmerung zieht ein Gewitter auf, und der Donner rollt drohend über das Dorf. Tatsächlich kommt Nils, aber alles wird ganz anders, als es Sven und Toni erwarten. Ritterliche Abenteuer beginnen und Nils hat einen ungewöhnlichen Freund, der ihn beschützt und lehrt, wie man des „Stolzes Krone auf dem Haupte trägt“.
(Quelle: Klappentext „Ritter Kahlbutz“ von Dorothea Flechsig, Glückschuh-Verlag)

Schreibstil, Protagonisten, Sonstiges:
Dorothea Flechsig schreibt einfach wunderbar. Dieses Kinderbuch ist spannend erzählt, bringt typische Kinderprobleme auf den Punkt und macht großen Spaß beim Lesen. Toleranz und Freundschaft sind große Themen in diesem Buch, die auch sehr einfühlsam behandelt werden. Die Geschichte um den Ritter ist sehr amüsant und witzig, aber auch lehrreich und ein bißchen traurig. Für Kinder ist das Spektrum der Gefühlswelt aber genau richtig dosiert und gut zu verarbeiten. Auch die Probleme werden gut gelöst und für dieses Alter prima erklärt.
Die Protagonisten sind sehr symphatisch beschrieben und nehmen wie Kinder eben sind, Belehrungen mal schneller oder eben nicht so schnell an. Sehr individuell und authentisch beschrieben.

Eigene Meinung:
Ich rezensiere ja gerne und auch öfter Kinderbücher. Schon weil ich drei Kinder habe, will ich gerne wissen, was sie so lesen oder was ihnen gefallen könnte. Die Bücher von Dorothea Flechsig sind aber immer toll. Meine Tochter ist jedes Mal aus dem Häuschen, wenn sie wieder ein Neues bekommt. Mir hat Ritter Kahlbutz wirklich sehr gut gefallen. Jedes Kind hat irgendein Problem, sei es in der Schule, mit den Eltern oder auch mit sich selbst. Ich finde, die Autorin schafft es wunderbar, diese hier auf den Tisch zu bringen und Lösungsansätze zu geben. Sowohl für die Kinder, als auch für die Eltern. Das finde ich wirklich prima!
Ich empfehle dieses großartige Kinderbuch der ritterlichen Tugenden sehr gerne weiter. Es ist für Mädchen und Jungen ab etwa 8 Jahren gut gegeignet, zum Vorlesen eventuell schon ab sechs. Ich gebe sehr gerne fünf Sterne!

Sandor – Fledermaus mit Köpfchen

sandor

Kurze Inhaltsangabe:
Jendrik ist kein so guter Schüler und hat deswegen nicht viele Freunde und wird oft geärgert. Über seinem Platz in der Schule im Rollokasten wohnt Sandor, eine Fledermaus. sandor hat in der Schule allein durch zuhören viel gelernt – er kann rechnen, lesen und sich vieles merken. Eines Tages beschließt er, der Freund von Jendrik zu werden und ihm zu helfen. sandor fliegt Jendrik nach und flattert in sein Zimmer. Er spricht ihn an. zuerst in Jendrik fürchterlich erschrocken, aber als sandor ruhig erzählt, das die Hausaufgabe gar nicht so schlimm ist und ihm hilft, verliert der Junge seine Angst. Die Fledermaus und er werden die besten Freunde. Von da an ist nichts mehr so, wie es war.

Schreibstil:
Die großen Buchstaben laden Kinder direkt zum selberlesen ein. Sechs- bis zehnjährige werden großen Spaß an diesem zauberhaft geschriebenen und wunderbar illustrierten Buch haben. Aber auch zum Vorlesen für etwas jüngere Kinder ist es gut geeignet. Die Sätze sind klar und nicht zu lang und es kommen auch keine schwierigen Fremdwörter vor. Auch die Erklärung im Anhang Fledermäuse betreffend, ist sehr hilfreich. zudem hat das Buch einen großen Lerneffekt ohne belehrend zu wirken. Die Kinder lernen etwas über die Fledermaus, über das gegenseitige Helfen, das man etwas tun muß, um auch etwas zu bekommen und wie wichtig gute Freundschaft und auch der Glaube an sich selber ist.

Eigene Meinung:
Ein wirklich gutes Kinderbuch, das meine Kids sicher nicht mehr hergeben. Auch ich bin begeistert von der kleinen Fledermaus, die sofort unsere Herzen erobert hat. Die Geschichten sind einfach schön geschrieben und gut zu verstehen. Auch die Bilder sind einfach zauberhaft gezeichnet. Ich denke, viele Kinder finden ein bißchen etwas von sich in Jendrik und wären froh so eine kleine Fledermaus als Freund zu haben. Schön, das es noch solche guten Kinderbücher gibt. Ich gebe fünf Sterne und wir freuen uns auf die Abenteuer in Transylvanien!

So, ich hoffe, euch hat der Beitrag gefallen und ihr findet diese Kinderbücher genauso toll, wie meine Tochter und ich!

Viele Grüße, einen guten Rutsch ins neue Jahr und bis zum nächsten Mal.

Eure
Monja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.