[Aktionstag] Amizaras-Chronik: Die Hasseliebe eines Autors zu seiner Protagonistin

Sarathoas

Hallo ihr Lieben!

Ich darf euch heute herzlich zum letzten Tag unserer Aktionstour der Amizaras-Chronik im Rahmen der Sarathoas Party willkommen heißen.

Damit ihr am Ende noch einmal etwas eher ungewöhnliches geboten bekommt, hatte ich die Ehre, dass ich für euch mit dem Autor ein wenig über sein eigenes Verhältnis zu Protagonistin Rafaela plaudern konnte und so habe ich ein paar sehr interessante Antworten für euch erhalten.

Normalerweise wurde hier eine Autorenvorstellung samt Foto stehen, aber da Valerian ein großes Geheimnis um seine Person macht, überspringen wir diesen Teil einfach und widmen uns gleich den tollen Antworten.

Hallo Valerian, vielen Dank, dass du dir die Zeit nimmst und mir ein paar Fragen beantwortest.
Wenn man die Amizaras-Chronik liest, fällt einem sofort auf, dass du deine Protagonisten wirklich hart rannimmst. Während Atila aber zumindest noch in den Genuß kam ein halbwegs ruhiges Leben bis insErwachsenenalter zu führen, steht Rafaela ja schon seit frühester Kindheit unter Beschuss.
Ein Autor entwickelt ja auch immer eine Beziehung zu seinen Figuren. Was war es für dich für ein Gefühl, einem Kind solch ein Schicksal zuzumuten? Leidet man da schon auch mal mit?

Ja, man muss mitleiden, sonst kann man die Szenen kaum überzeugend schreiben. Allerdings wusste ich ja während des Schreibens bereits, was aus Rafaela werden würde. Somit waren die schlimmen Dinge, die ihr während ihrer Jugend widerfuhren, das Feuer, aus dem ihr Charakter geschmiedet wurde. Nur so waren die Entscheidungen, die sie später traf, nachvollziehbar.

Bis jetzt kenne ich eigentlich nur Autoren, die von ihren Figuren schwärmen und sie lieben. Trifft das für dich und Rafaela auch zu oder braucht es da auch ein bisschen Hass, damit man Szenen in denen sie mit selbigem konfrontiert ist, wirklich schreiben kann?

Wenn man als Autor nicht selbst die Tiefen von Liebe und Hass ausloten kann, wie soll man dann erwarten, dass es bei den Lesern funktioniert? Ich habe daher zu den einzelnen Figuren sehr unterschiedliche Gefühle entwickelt. Die beiden Protagonisten mag ich sehr, insbesondere Atila, weil sein Charakter auf einer echten Persönlichkeit beruht, die mir einmal sehr nahe stand. Anderen Figuren gegenüber empfinde ich jedoch tiefe Verachtung, auch wenn ihre Motive nachvollziehbar sind. Nur weil eine Tat zu rechtfertigen ist, ist sie noch lange nicht in Ordnung. Vater Joaquín ist so ein Fall. Wenn Personen bereit sind, alles für ihr Ziel zu tun, ist das zwar auch beeindruckend, aber die aus ihrer Rücksichtslosigkeit entstehenden Taten, gleichsam abstoßend. Außerdem hasse ich Verräter, egal, womit sie sich herausreden. Somit war auch immer Hass bei der Zeichnung einzelner Charaktere im Spiel.

Gab es Szenen, die dir wirklich schwer fielen zu schreiben, weil du ihr nicht wieder und wieder irgendetwas zumuten wolltest?

Es gab eine Menge Szenen, die schwer zu schreiben waren, aber nicht aus dem genannten Grund. Rafaelas Weg war vorgezeichnet und es gab keine Alternative.

Rafaela ist mit ihrer Geschichte sicherlich eine sehr besondere Figur in dieser Geschichte. Hast du zu ihr auch selbst ein anderes Verhältnis entwickelt als zu deinen anderen Hauptfiguren?

Ja, zu Rafaela habe ich ein sehr spezielles Verhältnis. Ich möchte hier jetzt nicht spoilern, daher nur so viel: Es hängt mit ihrer Entwicklung bis zum Ende zusammen. Für mich ist Rafaela ein Beispiel dafür, was in jedem Menschen vorhanden ist. Sie trägt das Feuer der ultimativen Kriegerin in sich. Sie tut die Dinge, die getan werden müssen. Sie erkennt, dass es teilweise grauenvolle Fehler waren, aber sie geht immer den nächsten Schritt. Sie entfesselt Kräfte, die erschreckend und großartig zugleich sind. Ich bin der festen Überzeugung, dass jeder Mensch, der bereit ist den Preis zu bezahlen, dazu in der Lage ist. Völlig egal, welche Mächte sich einem in den Weg stellen.

Und jetzt mal Hand aufs Herz. Gab es Stellen, an denen du durchaus Spaß daran hattest, sie noch ein wenig weiter zu quälen?

Als Autor sollte man immer Spaß beim Schreiben haben, egal, worum es gerade geht. Natürlich ist es eine große Befriedigung, wenn man feststellt, dass man seinen Protagonisten an einen so schlimmen Punkt gebracht hat, dass einem selbst der Atem stockt. Das ist sehr wichtig für die Relevanz und letztlich auch für die Glaubwürdigkeit eines Textes.

Würdest du gerne noch einmal eine solche Figur wie sie erschaffen oder dir für deine zukünftigen Figuren moderatere Schicksale wünschen?

Personen, die sich, gewollt oder ungewollt, in die Ränke der Ariach einmischen, haben auch zukünftig nicht mit moderaten Schicksalen zu rechnen. Aktuell schreibe ich am ersten Diarium-Band, eine Gesichte aus der Zeit vor der Trilogie. Die Protagonistin unterscheidet sich in einigen Punkten recht stark von Rafaela, aber es gibt auch Übereinstimmungen. Es geht auch bei ihr nicht darum, dass alles ein gutes Ende nimmt, sondern darum, dass man sein Schicksal erfüllt und seiner wahre Bestimmung folgt. Wie im richtigen Leben.

Tja ihr Lieben, das waren meine Fragen an Valerian und ich bin ehrlich gesagt sehr überrascht und erfreut gewesen, über diese erfrischend anderen Antworten, wie man sie sonst eher selten hört. Oder wie fandet ihr sie?

Nun muss ich leider den letzten Beitrag der Aktion abschließen, allerdings ist die Aktion selbst noch nicht zu Ende. Schaut bei der Facebookveranstaltung vorbei und habt noch bis morgen Abend die Chance, die Buchstaben für das Lösungswort, die ihr gesammelt habt einzuschicken und euch damit die Chance auf einen kompletten Schuber der Chronik zu sichern.

Bildschirmfoto 2016-05-28 um 21.12.16

Doch bevor ich euch euren letzten Buchstaben für den Hauptgewinn erraten lasse, gibt es bei mir natürlich auch noch einen Tagesgewinn:

Ihr habt noch einmal die Chance auf eines der sensationellen Lesezeichen zur Amizaras-Chronik. Wieder nach Wahl in Silber oder Bronze. Beantwortet mir dafür folgende Frage:

Wie hat euch unsere Aktionstour insgesamt gefallen?

So und nun auch gleich noch die Frage für den Hauptgewinn.

In wessen Ränke darf sich eine Figur nicht einmischen, wenn sie vom Autor Gnade erwartet?(1. Buchstabe)

Teilnahmebedingungen:
1. Teilnehmen kann jeder, der das 18. Lebensjahr vollendet hat oder eine
schriftliche Einverständniserklärung der Eltern vorlegen kann.
2. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Barauszahlung des Gewinns nicht
möglich.
3. Keine Haftung für den Postweg.
4. Der Teilnehmer ist im Gewinnfall mit einer namentlichen Nennung auf
den Seiten des Amizarasverlags und den teilnehmenden Blogs sowie der
Social Media Präsenzen einverstanden.
5. Versand erfolgt ausschließlich nach Deutschland, Österreich und in
die Schweiz.
6. Wir würden uns freuen, wenn ihr uns ein Foto nach Erhalt des Gewinns
zuschickt und uns erlaubt, es auf den Amizaras-Seiten und Social Media
Kanälen zu nutzen (optional).

Die Verlosung läuft bis zum 10.6.16 um 23:59 Uhr.

17 Responses to [Aktionstag] Amizaras-Chronik: Die Hasseliebe eines Autors zu seiner Protagonistin

  1. sandra ziegenbalg sagt:

    Ich habe diese Tour geliebt, man hat jeden Tag etwas mehr erfahren, was man als „normaler“ Leser niemals erfahren hätte.
    Ich finde es echt schade das sie schon vorbei ist.
    Vielleicht macht ihr nochmal eine zum dritten Teil ;)

  2. Sandra sagt:

    Danke für dein Beitrag es war wunderschön.
    Die aktionstour war genial! Ich und meine Schwester regula, haben jeden Tag gespannt auf die Beiträge gewartet. Wir Beide haben schon alle drei Bücher gelesen-verschlungen- trieft es wohl besser:) und wahren begeistert die Beiträge noch Mals zu lesen.
    Ich möchte noch allen danke sagen, die mit gemacht haben, es war einfach nur Wahnsinn DANKE

  3. Regi Glauser sagt:

    Ich finde es echt toll die ganze Aktion vielen Dank für diese mühe

  4. Melanie Siedentop sagt:

    Hallo!
    Die Blogtour hat mir sehr gut gefallen. Man hat sehr viel über die Chronik erfahren und ich fand alle Beiträge sehr spannend. Ich möchte die Bücher nun auf jeden Fall auch lesen.
    Liebe Grüße, Melanie

  5. Janika Hoffmann sagt:

    Huhu,

    ich fand es toll, dass so viele unterschiedliche Facetten gezeigt wurden und zwischen Blogs und Facebookseiten als „Aktionsort“ gewechselt wurde. Das war eine erfrischende Abwechslung, und durch die FB-Veranstaltung hat man ja immer den Überblick behalten und wurde brav auf dem Laufenden gehalten.

    Ich hoffe, zum nächsten Teil wird es wieder eine solche Aktion geben! :)

  6. Monja Freeman sagt:

    Huhu,
    die Blogtour war wirklich klasse und hat mich sehr sehr neugierig auf die Trilogie gemacht.
    Die vielen Berichte waren echt super und interessant :)
    Viele Grüße
    Monja

  7. Isabelle W. sagt:

    Hallo,

    ich fand eure Blogtour sehr toll. Man hat gemerkt das ihr alle die Bücher liebt und euch sehr gut mit den einzelnen Themen beschäftigt habt. Eure Tour hat mir jetzt wieder richtig Lust auf den ersten Band gemacht. Und natürlich auch auf die anderen. Die hab ich nämlich noch gar nicht gelesen. :)

    Liebe Grüße
    Isabelle

  8. Sarina sagt:

    Huhu, das war jetzt meine erste Blogtour die ich aktiv mitgemacht habe und hatte wirklich viel Spaß. Danke für eure Bemühungen, es war wirklich ganz ganz toll und super interessant! :)

    viele liebe Grüße,
    Sarina

  9. Tiffi2000 sagt:

    Hallo,

    die Tour hat mir total gut gefallen und dich fand die Beiträge alle sehr spannend und informativ ;)

    LG

  10. Annika Baum sagt:

    Ich fand die Aktionstour wirklich super :)
    Es hat Spaß gemacht jeden Tag aufs neue bei den Tagesaktionen mitzumachen und auf einen der vielen tollen Gewinne zu hoffen.
    Die Buchstaben habe ich fleißig gesammelt aber da ich den ersten Band noch nicht komplet gelesen habe wollte ich auch noch nicht zu viel über den Inhalt wissen und habe viele Beiträge nur überflogen. Trotzdem hat man gemerkt, dass ihr euch viel Mühe bei den Beiträgen gegeben habt und ich finde es wirklich toll, dass den Lesern hier soetwas geboten wird!

  11. Steffi sagt:

    Die Tour hat mir gut gefallen und mir Lust auf die Bücher gemacht.

  12. Andre Freimuth sagt:

    Die Tour war Spitze! Herzlichen Dank an alle die sich die Mühe gemacht haben diese tollen Beiträge zu verfassen.

  13. Huhu :)

    Das war ein tolle Tour, die Themen waren sorgfältig gewählt und haben sowohl Lust auf die Bücher gemacht, als auch Hintergrundinformationen vermittelt. Viel Liebe und Arbeit hat dahinter gesteckt und man hat bei Euch allen gemerkt, wie viel Mühe Ihr Euch gegeben habt. Das war eine der schönsten Aktionen in letzter Zeit :) Vielen lieben Dank dafür! :)

    LG Teja

  14. Hallöchen. :)
    Ich hatte viel Spass an der Tour, man hat viele Sachen über die Bücher erfahren und da kann man nur Lust auf die Bücher bekommen.
    Alles Liebe,
    Katja

  15. Anka sagt:

    Ich finde Blogtouren generell toll. An eurer gefällt mir besonders das die Gewinnspiele bzw der Hauptgewinn nicht so einfach zu bekommen ist. Die Aktion mit dem Buchstaben Sammeln ist toll :)

    Liebe Grüße
    Anka von Anakszz.blogspot.de

  16. Fatma Saydam sagt:

    Danke dir für deinen tollen Beitrag. ^^

  17. Liebe Sabrina,

    vielen Dank für die tolle Blogtour. Leider war ich gesundheitlich verhindert und konnte somit nicht jeden Tag kommentieren, aber heute habe ich endlich alles in Ruhe nochmal zu Ende gelesen.

    Der Schuber ist auf der Wunschliste für meinen Freund gelandet, der gefällt ihm sicherlich und so langsam hab ich ihn auch angesteckt, was das Aussehen der Bücher betrifft ;-)

    Ganz liebe Grüße und mach bitte weiter so tolle Touren!

    Janine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.