[Monjas Mittwoch] Chris P. Rolls – Gay, Romance & Crime vs. Pferdezucht & Reitlehrerin

Monja

Meine lieben Bücherfreunde!

Ist das Wetter derzeit nicht wunderbar? Ich muß zwar arbeiten, aber ich genieße die Wärme, die Sonne und das man nicht soviel anziehen muß ;)
Heute habe ich eine Autorin für euch, die im Genre Gay schreibt und ich stelle euch ein Buch aus dem Bereich Gay Romance & Crime vor. Absolut hot!
Es handelt sich um:
Chris P. Rolls – eine wunderbare, sympathische Autorin, mit einem wirklich einzigartigen und sehr lesenswerten Schreibstil.

B1Mdzh2QFrS._UX250_
Die Autorin:

Chris P. Rolls /rihaij
Geb. 1971, Pädagogikstudium
Schon früh dem Schreiben verfallen, gehört ihre Liebe der Fantasy und besonders der homoerotischen Fantasy und GayRomance. Gefühle intensiv zu beschreiben ist ihre ganz besondere Leidenschaft. Sie lebt im wunderschönen McPom, wo sie Arabische Vollblüter züchtet und als Pferdetrainerin/Reitlehrerin arbeitet.

Ich selber habe Chris P. Rolls über Facebook als eine sehr liebenswerte Persönlichkeit kennenlernen dürfen, die sich auch nicht zu schade ist, mit ihren Lesern über ihre Bücher zu reden und zu diskutieren.

Hier nun meine superaktuelle Rezension zu einem ihrer Romane:

Bodycaught

BCrainerjochens

Kurze Inhaltsangabe:
Blauäugig und unerfahren betritt Alec Tyson den berühmt berüchtigten Club Gaytronic wo ihn der attraktive Adrian Adson anspricht. Alecs Traum von Liebe scheint wahrzuwerden. Das böse Erwachen erfolgt nur zu schnell. Was als harmloses Spiel begann wird plötzlich real. Adrian kettet ihn ans Bett und lässt ihn nicht mehr gehen. Erst ein zufälliger Polizeieinsatz beendet Alecs Albtraum und führt ihn und den Polizisten Mike zusammen. Mike muss sich bald schon fragen, ob seine Gefühle für den jungen Mann wirklich nur Beschützerinstinkte sind. Zudem ist Adrian noch immer frei und auf der Suche.
(Quelle: Klappentext „Bodycaught“ von Chris P. Rolls)

Schreibstil, Protagonisten, Sonstiges:
Dies ist ein wunderbarer Roman aus dem Genre Gay Romance and Crime. Die Mischung der beiden Genre ist sehr gut gelungen und die Story fabelhaft ausgearbeitet. Es gibt viele erotische Szenen, die aber nie anstößig oder „schmuddelig“ sind. Allerdings muß man solche bildhaften Beschreibungen auch mögen, für zartbesaitete Leser ist dies nichts ;) Auch die unschönen Geschehnisse werden ausführlich beschrieben, aber nie so, das man nicht mehr weiterlesen möchte. Die Protagonisten sind prima ausgearbeitet und sehr individuell, sowie auch glaubhaft. Der Spannungsbogen zieht sich durch das ganze Buch, außerdem gibt es eine gesunde Mischung von Gefühlen (Angst, Mitleid, Liebe, Romantik, usw.).
Ein wenig Kritik gibt es aber anzumerken. Das Buch ist einfach etwas zu lang. Einige Kapitel hätten um die Hälfte gekürzt werden können. Das stockte dann manchmal etwas der Lesefluß. Ansonsten gibt es aber nichts zu meckern. Auch das Cover ist gut erdacht.

Eigene Meinung:
Mir hat die Story wirklich sehr gut gefallen und ich habe so mit Alec und Mike mitgelitten, aber mich auch mitgefreut. Auch viele der anderen Figuren wachsen einem sehr ans Herz (Philly – ich bin ja gespannt, wie andere diese Figur finden werden – zum Beispiel). Der Schluß war jetzt aber nicht so meins, aber das ist Geschmackssache und das die Geschichte etwas gekürzt werden könnte, habe ich schon erwähnt.
Was ich nochmal sage ist, das es sich hier um eine Gay Romance Crime Story handelt. Dieses Buch ist für Erwachsene und man muß das Genre mögen. Ich gebe aber eine absolute Leseempfehlung und vier Sterne.

Natürlich gibt es noch viel mehr Werke, der sympathischen Autorin, die ihr gerne auf ihrem Blog entdecken könnt.

Also wenn es euch vom Wetter nicht heiß geworden ist, dann hoffentlich von diesen tollen Geschichten.
Ich wünsche euch allen superviel Spaß beim Lesen, egal wo!

Ganz liebe Booknerdgrüße
Eure Monja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.