[Drachenküche] Nachtisch im Glas – Marzipancreme mit Mangopüree und Himbeeren

Hallo ihr Lieben,

heute wollte ich mal wieder ein Rezept mit euch teilen, dass ich für meine Gäste zu Ostern gezaubert habe. Ich liebe es Nachttisch in Einmachgläsern zu dekorieren, denn ich persönliche finde diese Schichten einfach schön anzusehen. Da ich kein Typ zum Kochen nach Rezepten bin, habe ich einfach eines kreiert und rumgespielt. Das hier ist das Ergebnis:

Marzipancreme mit Mangopüree und Himbeeren

Die Zutaten bei diesem Rezept sind für 7 Gläser ausgelegt. Vergesst beim Nachkochen nicht, die Menge auf eure Personenzahl anzupassen. Wie immer verwende ich überwiegend lactosefreie Lebensmittel, allerdings könnt ihr selbstverständlich auch alles mit „normalen“ Zutaten machen.

Auf euren Einkaufszettel kommen: Ihr braucht außerdem: Folgende Küchenutensilien dürfen nicht fehlen:
400 Gramm Quark Einmachgläser (230 ml) Purierstab oder Mixer
1 Päckchen Vanillearoma (oder eine Vanilleschote) Rührgerät
100 Gramm Marzipan Rührschüsseln
Sahne Löffel
Bittermandelaroma Schneidebrett
2 Mangos scharfes Messer
250 Gramm Himbeeren
4 Kokosriegel (z.B. Bounty)

Zuerst bereiten wir die Marzipancreme zu:

Den Quark in eine Schüssel geben, 2 Esslöffel Sahne, das Vanillearoma und 1/3 Röhrchen Bittermandelaroma dazugeben und mit dem Rührgerät gut durchmischen. Das Marzipan in kleine Stückchen reißen und in die Creme geben. 4 Minuten mit dem Rührgerät auf höchster Stufe gründlich mischen.

Danach widmen wir uns der Zubereitung des Mangopürees:

 

Zuerst müssen wir die Mangos schälen. Wenn die Mangos schön reif sind, geht das am einfachsten, wenn man sie der Länge nach rundherum mit einem scharfen Messer einschneidet, so dass 4 Viertel entstehen. Die Schale den jeweils an einer Ecke des Viertels mit dem Messer vorsichtig anheben und abziehen. Bei noch nicht durchgereiften Fürchten kann man davon ausgehend die Schale mit dem Messer herunterschälen. Danach das Fruchtfleisch mit dem Messer vom Kern lösen, in Stücke schneiden und entweder mit dem Pürierstab oder dem Mixer zu einem Fruchtmus pürieren. Je nach Geschmack könnt ihr dann noch Zucker runterrühren.

Verteilen auf Einmachgläser:

Die Einmachgläser gut ausspülen und abtrocknen. Danach zuerst die Marzipancreme und danach das Mangopüree gleichmäßig mit Löffeln in die Gläser schichten. Wenn ihr es ganz akkurat haben möchtet und keine Spuren der unteren Schichten im oberen Glasbereich haben wollt, nehmt einfach etwas feuchtes Küchenpapier und reinigt nach jeder Schicht vorsichtig die darüberliegenden Bereiche.

Dekorien:

Wascht die Himbeeren vorsichtig ab und tupft sie trocken. Schaut sie dabei genau an, damit ihr nicht aus Versehen eine schimmelige oder verdorbene erwischt. Stellt sie danach so auf das Mangopüree, dass sie einen Kreis entlang des Glasrands bilden. In der Mitte muss ein bisschen freibleiben.

Nehmt die Kokosriegel und halbiert sie (quer). Ihr könnt gerne Bounty oder so etwas verwenden, ich habe die Billigmarke von Kaufland genommen, da diese geschmacklich auch hervorragend sind, aber wesentlich billiger. Die Hälften steckt ihr mit der Schnittkante nach unten zwischen die Himbeeren. Jetzt müsst ihr den Nachtisch nur noch servieren und ihn euch schmecken lassen. Wenn ihr ihn nicht gleich servieren wollt, dann könnt ihr ihn wunderbar auch ein paar Stunden in den Kühlschrank stellen und dort aufbewahren. Nehmt es aber 10 Minuten, bevor ihr es servieren wollt aus dem Kühlschrank.

Ich hoffe, euch hat der kleine Ausflug in meine Küche gefallen. Vielleicht mögt ihr mir ja einen Kommentar hinterlassen, wie euch das Rezept gefallen hat und ob es euch auch etwas für euch wäre.

Liebe Grüße
Noctana

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.