[Hörbuch] Marry Higgins Clark – Und niemand soll dich finden

Und niemand soll dich finden

Titel: Und niemand soll dich finden
Autor: Marry Higgins Clark & Alafair Burke
Übersetzer: Karl-Heinz Ebnet
Sprecher: Michou Friesz
Verlag: Random House Audio
Genre: Thriller
Spieldauer: 414 Minuten
ISBN: 9783837138009
Preis: 15,95€

Inhalt in Kürze:

Vor über fünf Jahren ist Amanda Pierce am Vorabend ihrer Hochzeit spurlos verschwunden. Es gab viele Gerüchte und Spekulationen darüber, was mit ihr geschehen ist, aber das Verbrechen wurde nie aufgeklärt. Während die meisten ihrer Angehörigen wieder ins Leben zurückgekehrt sind, hat ihre Mutter nie aufgehört nach ihr zu suchen. Deshalb wendet sich Sandra Pierce auch an die Produzentin Laurie Morain. Diese hat mit ihrer Sendung “Unter Verdacht” schon einige ungeklärte Fälle wieder aufgerollt und gelöst. Zuerst bezweifelt Laurie, dass die ganze Sache etwas bringt, aber schon nach kurzer Zeit ist sie Feuer und Flamme für das Thema. Besonders da sich alle Beteiligten ohne große Diskussionen bereit erklären bei der Sendung mitzumachen.  Wird Laurie es schaffen den Fall zu lösen oder bleibt der Fall Amanda für immer im Dunkeln?

Charaktere:

Der Hauptcharakter ist Laurie Morain, die Produzentin von “Unter Verdacht”. Ihr Ehemann ist vor Jahren ermordet worden und der Täter wurde lange nicht gefunden. Deshalb hat sie angefangen sich für Verbrechen zu interessieren und ihr Vater, ein ehemaliger Polizist, ist an ihrem Erfolg nicht ganz unschuldig. Mit ihrem Format und einem New Yorker Staranwalt hat sie schon einigen Familien geholfen endlich Frieden zu finden. Sie hat den Tod ihres Ehemannes und Vater ihres Sohnes nie vollständig überwunden und ist auch oft unsicher, was ihre Gefühle betrifft. Ansonsten ist sie ein Workaholic und eine ziemlich gute Ermittlerin. Etwas, dass sie anscheinend von ihrem Vater geerbt hat.

Ansonsten gibt es noch unzählige andere Charaktere. Der Ex-Freund von Amanda, der ein Jahr nach deren Verschwinden ihre beste Freundin Megan geheiratet hat. Die Familie der Verschwundenen mit einem Vater, der nur für seine Firma lebt, der Mutter, die alles daran setzt ihre Tochter zu finden, sowie einem jüngeren Sohn, der seinen eigenen Weg gegangen ist und einer älteren Tochter, die eifersüchtig auf ihre Schwester war, da dieser alles in den Schoß gefallen ist. Das ist nur ein Bruchteil der Figuren und an dieser Stelle höre ich auch auf, da es sonst zu viel wird.

Die Handlung:

Marry Higgings Clark und Alafair Burke haben es geschafft einen wirklichen Irrgarten zu erzeugen, in dem sich nicht nur ihre Protagonistin, sondern auch die Hörer verirren. Die wichtigste Frage ist natürlich: Ist Amanda einfach nur verschwunden und führt irgendwo auf der Welt unter anderem Namen ein neues Leben, oder wurde sie Opfer eines Verbrechens? Laurie versucht das herauszufinden und verfängt sich in einem Netz aus Widersprüchen. Für einen Mord gibt es mehrere Verdächtige und ebenso viele Motive, die von Hass über Neid bis zu einfacher Geldgier reichen. Immer wieder tauchen neue Indizien auf, die jemand anderen belasten, neue Aussagen, die wieder alles ganz anders erscheinen lassen, und bis zum Ende wusste ich nicht, was nun wirklich geschehen war. Das hat mir wirklich gefallen und war auch das Beste an der Geschichte, denn ein Thriller war die Geschichte leider nicht. Höchstens die letzten 45 Minuten kann man so bezeichnen, aber bei einem Hörbuch, das fast 7 Stunden Laufzeit hat, ist das einfach zu wenig. Das Ende hat mich auch eine Weile beschäftigt, weil ich mir lange nicht sicher war, ob es mir gefällt. Es war dann doch ganz anders als ich erwartet habe. Hier und jetzt kann ich aber sagen, dass es schon ganz passend ist und meiner Meinung nach auch zu diesem Roman passt.

Die Sprecherin:

Michou Friesz machte ihre Sache sehr gut. Sie versucht sogar mehr Spannung aufzubauen, als die Geschichte eigentlich her gibt. Sie hat eine angenehme Stimmfarbe, der man lange zuhören kann, ohne dass es anstrengend wird. Eine wirklich gute Wahl.

Fazit:

„Und niemand soll dich finden“ hat eine sehr dichte und komplexe Handlung. Das hat mir einerseits gefallen, andererseits fehlte mir einfach die Spannung, die einen Thriller ausmacht. Trotzdem kann ich das Hörbuch empfehlen und vergebe

3 Responses to [Hörbuch] Marry Higgins Clark – Und niemand soll dich finden

  1. Hallo Sabrina :-)

    eine schöne Rezension. Ich habe ebenfalls das Hörbuch gehört und ich muss sagen, dass ich mit dem Ende auch nicht gerechnet habe. Normalerweise bin ich echt gut im „Täter-erraten“ :-)
    Ich habe das Hörbuch mehr als Krimi gesehen und nicht als Thriller, weil für mich in einen Thriller auch ein bisschen mehr Action gehört, deshalb fand ich das dann nicht so schlimm. Ich wollte wegen der ganzen Wendungen trotzdem ständig wissen wie es weitergeht.
    Wenn du magst, kannst du gerne mal in meine Rezension reingucken. Da ich nicht den Link dazu einfach unerlaubt bei dir posten will, wenn es dich interessiert: auf meinem Blog Titel einfach in die Suchfunktion eingeben ;-)

    Liebe Grüße
    Anna

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.