[Vorstellungstour Sommerburg Verlag] Eine Verlegerin packt aus…

sommerburg verlag

Hallo ihr Lieben,

leider ist heute schon wieder die letzte Station unserer Vorstellungstour des

Sommerburg Verlags

In den letzten Tagen habt ihr ja sowohl die beiden ersten Titel als auch das Team und die Autorin besser kennenlernen können. Gestern habt ihr bei Steffi etwas über die schwierige Vereinbarkeit zwischen Berufsleben und Privatleben erfahren. Heute schließt die Tour mit einem Interview mit der Verlagsleiterin leider schon wieder.

Aber hey, das ist kein Grund zum Trübsal blasen. Der Sommerburg Verlag hat ja schließlich gerade erst eröffnet, also werden wir noch eine Menge von ihm hören.

Nun aber „Blog ab“ für Verlegerin Natascha Wahl!

Hallo Natascha,
vielen Dank, dass du die Zeit für ein kleines Interview gefunden hast. Würdest du dich unseren Lesern bitte zunächst einmal vorstellen?

Ich bin Baujahr 1981, alleinerziehende Mom von drei Kids, wohne in der Stadt der Rosen und bin gelernte Ernährungsberaterin.

Sommerburg Verlag

Wie bist du selbst in die Buchbranche gekommen und wann war der Zeitpunkt, an dem du beschlossen hast, dass du selbst gerne einen Verlag gründen möchtest?

Im März 2016 wurde ich vom Ecrilis Edition Verlag mit meinem Debütroman „Laterne im Schneesturm“ unter Vertrag genommen.
Leider verstarb der Verlagschef sechs Monate später überraschend.
Sein Verlag wurde daraufhin mehr oder weniger geschlossen.
Da ich zuvor schon beim Bewerben anderer Verlage, Probleme hatte mit meinem Ladythriller unterzukommen, da dies nach wie vor, ein Nischengenre ist, beschloss ich, eine Plattform dafür zu gründen und meine Bücher selbst herauszubringen.

Was war für dich die größte Herausforderung bei der Gründung?

Das notwendige Budget dafür zusammenzubekommen, sowie mich im ganzen Bürokraten-Dschungel zurechtzufinden. :-)

Wie kam der Sommerburg Verlag zu seinem Namen?

Sommerburg gründet vom Namen des kleinen Dorfes aus meinem 2. Roman: Blutpsalm her.
Außerdem ist der Verlagsname eine Anspielung auf meine Heimatstadt: Lüneburg :-D

Am ersten Tag haben wir ja dein Team kennengelernt. Wie hast du sie gefunden und worauf hast du bei der Auswahl besonders wert gelegt?

Anna kannte ich schon zu meinen Autorenzeiten beim Ecrilis Edition Verlag her.
Ich habe sie als unglaublich kompetente, intelligente, sowie professionelle Powerfrau kennengelernt. Das hat mich beeindruckt, weswegen ich sie unbedingt in meinem Team haben wollte. Das sie über 20 Jahre Erfahrungen in der Verlagsbranche vorweisen kann, machte es umso reizvoller.

Mit Lara arbeite ich schon seit 2 Jahren zusammen. Sie ist für ihr junges Alter ungewöhnlich talentiert. Sie schafft es, meinen Figuren Tiefe zu verleihen und zum Leben zu erwecken.
Kennengelernt habe ich sie über eine andere Illustratorin.

Edwin würde mir von einem Freund empfohlen. Mir gefällt, dass Edwin genauso perfektionistisch ist, wie ich :-D Außerdem lektoriert er meine Bücher nicht nur, er lebt in ihnen, fühlt mit den Protagonisten mit, und besitzt ein außerordentliches Fingerspitzengefühl, wenn es darum geht, meine Romane zu verbessern. Er schafft dies nämlich, ohne meinen Stil zu verändern.

Wert lege ich auf ein faires Miteinander, Zuverlässigkeit und Transparenz.

Was macht den Sommerburg Verlag zu etwas besonderem und hebt ihn aus der Masse heraus?

Bei uns findet man ein Potpourri aus 4 verschiedenen Genres: Thriller, Krimi, Liebe und Erotik.
In einem Roman findet man von jedem ein bisschen, denn Mainstream kann jeder ;-)

Nun ist die Gründung abgeschlossen und die ersten Titel haben wir in den letzten Tagen ja bereits vorgestellt. Welche Herausforderungen erwarten dich jetzt und womit hast du selbst am meisten zu kämpfen?

Die große Herausforderung ist, dass die Welt da draußen überhaupt weiß, dass es meine Bücher gibt, was sich im Grunde ungefähr so anfühlt, als wäre ich ein kleiner Fisch in einem riesigem Schwarm. Aufmerksamkeit zu erregen, herauszustechen und dann auch noch gute Kritiken zu bekommen ist knochenhart. Da muss man schon sein ganzes Herzblut hereinstecken.

Mit den Büchern von Meredith Winter hast du ja nun den Grundstein gelegt, doch auf der Verlagsseite steht, dass du auch für Manuskripteinsendungen offen bist. Worauf legst du besonderen Wert, wenn ein Autor sich bei dir bewirbt?

Seine Geschichte muss sich abseits vom Klischee bewegen.
Sie muss unterhalten können, sowie natürlich in das Genre des Ladythrillers passen.
Ach so … und ich nehme nur weibliche Schriftstellerinnen. Ich wollte es zu einem reinem Frauenverlag machen.

Wie stehst du zu dem Trend immer mehr Titel nur noch als eBook herauszubringen? Könntest du auf Prints verzichten?

Markttechnisch ist dies gar nicht mal so unklug. Meine E-Books verkaufen sich tatsächlich auch besser, als die Prints, was daran liegt, dass Amazon den Reader mit seinem Kindle Reader popularisiert hat. Man bedenke, dass 2009 Stephen Kings Novelle „UR“ exklusiv nur über einen Kindle verfügbar war, in der es ebenfalls um einen Kindle ging :-P
Ich selbst bin da furchtbar altmodisch. Ich brauche den Geruch von Büchern, das Papier zwischen meinen Fingern. Ich will meinem Buch ansehen können, wie oft ich es schon gelesen habe. Das zeigt doch, wie heiß und innig ich es liebe :-P

So ein Verlag ist ja eine Menge Arbeit. Wie integrierst du das alles in deine Familie und deinen Alltag?

Meine Kinder sind stolz auf mich und sind ebenfalls sehr daran interessiert, dass ihre Mama reich und berühmt wird lach

Neee, Spaß beiseite. Die meisten Dinge erledige ich vormittags oder an den kinderfreien Wochenenden. Wenn die Kinder von der Schule kommen, gehört ihnen meine ganze Aufmerksamkeit.

Gibst du vielleicht einen kleinen Ausblick worauf wir uns als nächstes im Sommerburg Programm freuen dürfen?

Pünktlich zur Bergsteiger Saison im April erscheint mein 3. Roman »Höhenrauschsaison« der von einer chaotisch, destruktiven Ärztin handelt, die im Basislager des Mount Everest die Krankenstation leitet. (oder besser gesagt, das Krankenhauszelt). Unter den Bergsteigern ist auch der russische Auftragskiller Alexej, der den Auftrag hat sie zu töten. Was er nicht weiß ist, das Clementine nicht die ist, für die er sie hält …

Weitere Titel, die erscheinen werden sind: „Blut & Schokolade“. „Todespirouette“ & „Negerkuss“ – Lasst Euch überraschen. :-)

Vielen Dank, dass du unsere Fragen so geduldig beantwortet hast.

Wow! Da kommt was auf uns zu!

Wir jedenfalls sind hellauf begeistert von dieser tollen Frau und ihrem Projekt. Ein Frauenverlag, Auftragskiller auf dem Mount Everest und ganz nebenbei schreibt sie auch noch selbst. Hut ab, die Zeit und Energie dafür muss man auch erstmal haben. Uns wäre das wohl zuviel.

Welchen Eindruck habt ihr denn am Ende der Tour vom Sommerburg Verlag?

Beantwortet uns einfach diese Frage und landet im Lostopf von unserem Gewinnspiel!
Zu gewinnen es 2 tolle Pakte:

Sommerburg Verlag

Paket 1 enthält 1 Print von „Blutpsalm“ + passende Goodies zum Titel

Sommerburg Verlag

Paket 2 enthält 1 Print von „Blutroter Frost“ + passende Goodies zum Titel

Das Gewinnspiel läuft bis 8.10. um 23:59 Uhr. Bei Teilnahme erklärt ihr euch mit den Teilnahmebedingungen einverstanden.

Hier noch einmal die anderen Beiträge im Überblick:

29.09. – Verlagsvorstellung bei
Sandy von Sandys Welt
30.09. – Was ist Romantic Suspense bei
Nadja von Bookwormdreamers
01.10. Buch- & Protaginstenvorstellung “Blutpsalm”
bei Marie von Vielleserin
02.10. Liebe entgegen aller Konventionen
03.10. Mordfälle gegen jedes Klischee
bei Jasmin von Bücherleser
04.10. Autoreninterview
bei Charleen von Charleens Traumbibliothek
05.10. Buch- und Protagnistenvorstellung “Blutroter Frost”
bei Sabrina von Binchen’s Bücherblog
06.10. Der aufdringliche Ex
bei Verena von Books and Cats
07.10. Beruf und Privatleben – Ein unschaffbarer Spagat?
bei Steffi von Leseengels Buchblog 
08.10. Interview mit der Verlagsleiterin
bei uns

16 Responses to [Vorstellungstour Sommerburg Verlag] Eine Verlegerin packt aus…

  1. karin sagt:

    Hallo und guten Tag,

    diese Blogtour war insgesamt sehr lehrreich

    …… Beitrag vom 30.09…was ist Romantic Suspense ? Habe ich echt nicht gewusst

    oder auch die Sache zum Nachdenken über Klischees am 3.10.2017 denen man als Leser oder Leserin immer wieder auch gerade in Krimis begegnet…gleiche Eigenschaften/Bedingungen in verschiedenen Krimis….

    Hut ab vor der Verlagsleiterin/alleinerziehende Mama von drei Kids und selber Autorin…Natascha Wahl…!!w

    Was für eine Power-Frau und diese Power, ein Quäntchen Glück, weiterhin Erfolg für den Verlag und ein erfülltes Familienleben ….das alles wünsche dem Sommer Burg Verlag ….seinen Mitarbeitern und Natasche Wahl.

    LG..Karin…

    • Hey liebe Karin <3

      Der Sommerburg Verlag bedankt sich für das fleißige und unermüdliche Folgen der Bloggertour :-*
      Und natürlich die guten Wünsche, die wir nur zurückgeben können.
      Vielleicht liest Du ja auch mal eines unserer Bücher und findest sie hoffentlich genauso gut :-)

  2. Tiffi2000 sagt:

    Hallo,

    ich habe einen sehr positiven Eindruck, da ich glaube, dass dort mit sehr viel Herzblut gearbeitet wird… ich bin auf die Bücher auf jeden Fall gespannt :)

    LG

  3. Jenny Siebentaler sagt:

    Auf jeden fall interessant und anders- eine tolle bunte mischung ist von der ich mich auch gerne überzeugen lassen möchte :-.)
    LG…jenny

  4. Simone sagt:

    Hallo,

    die Tour hat mir ein ganz neues Genre eröffnet, das ich mal ausprobieren werde. Der Sommerburg Verlag scheint jedenfalls genau der richtige Einstieg in dieses Romantic Suspense zu sein. Ich werde ihn auf jeden Fall im Augen behalten, auch weil mich Verlegerin und Autorin Natascha Wahl/Meredith Winter sehr beeindruckt.

    LG
    Simone

  5. Claudia sagt:

    Hallo,

    eine sehr schöne Blogtour, die mir den Verlag auf alle Fälle näher gebracht hat. Vielen, vielen Dank dafür. Die Themen waren wirklich interessant und ich konnte so einiges lernen. Über das Genre, aber auch über die Menschen die im Verlag arbeiten.

    Noch einen wunderschönen Abend

    Liebe Grüße
    Claudia

    • Hey Claudia :)

      danke für das Kompliment! Die ganze Arbeit hat Sabrina geleistet und die tollen Blogger, die die Artikel verfasst haben. Danke auch nochmal dafür :-* <3

      Es ist schön, dass wir Dir so das Genre: Romantic Suspense nährer bringen konnten. Wir sind gespannt auf Deine Meinung!

      Herbstliche Grüße!

  6. Charlie sagt:

    Ich hab jetzt von der Blogtour gar nichts mitbekommen (und will auch nicht beim Gewinnspiel mitmachen) außer eurem Post, aber ich muss einfach mal erwähnen, dass ich die Geschichte des Verlags und von Natascha total beeindruckend finde. Ich finde es super, wenn Menschen ihr Ding machen und nicht versuchen, sich in Mainstream-Konzepte zu quetschen. Gerade, wenn es um Bücher geht, wo es eh schon zu viel Mainstream gibt.

    Ich habe ein Buch der Autorin zum Testlesen bekommen und denke, dass das Genre Ladythriller nichts für mich ist (Ich lese schon Krimi, Thriller, Liebesroman und Erotik einzeln nicht) und ich finde den Begriff ehrlich gesagt etwas sexistisch :D (Klingt, als
    könnte sowas Männern nicht gefallen), aber es tat mir etwas leid, das Buch so kritisch besprechen zu müssen (ehrlich bin ich aber immer), weil ich Natascha auf ihrem Weg gerne unterstützen würde. Nur, weil etwas nicht meinen Geschmack trifft, heißt es ja nicht, dass es anderen nicht gefällt.

    Ich wünsche ihr und dem Verlag auf jeden Fall noch viel Erfolg und finde es toll, dass ihr den Verlag in einer Tour vorgestellt habt :).

    Liebe Grüße
    Charlie

    • Hey Charlie :-)

      danke für die Blumen :-* Und jaaaaa, hahahahah Ladythriller klingt in der Tat ein wenig angestaubt … so als wären wir im 19. Jahrhundert … deswegen gefällt mir der Begriff: Romantic Suspense auch besser. :-P Es hat schon der ein oder andere Mann mein Buch gelesen und sie fanden es tatsächlich gar nicht so schlecht :-P
      Deine Kritik war ja konstruktiv und deswegen fand ich das auch gar nicht schlimm. Im Gegenteil, man wächst ja nur daran :)
      Danke also liebe Charlie. Ich hoffe, Du verfolgst weiter unser Tun :-P Liebe Grüße!

  7. Beate sagt:

    Guten Abend,

    diese Verlagsvorstellung war wirklich mal anders und innovativ. Das hat mir sehr gut gefallen. Ja, er ist noch kleine und das Genre sehr speziell, aber ich hoffe und wünsche dem Verlag und der sympatischen Leiterin, dass er noch lange bestehen bleibt und noch weiter wächst. Die Beiträge waren sehr aufschlussreich und ich bedanke mich für die viele Arbeit die reingesteckt wurde.

    Viele Grüße
    Beate

    • Hey Beate :-)

      Es freut mich, dass Dir die Tour gefallen hat <3 Danke für die guten Wünsche … wir würden uns sehr freuen, Dich als Leserin begrüßen zu dürfen. Und jaaaaa, Sabrina & die Mädels haben ganze Arbeit geleistet <3

      Sonnige Grüße!

  8. Seht Ihr, ich konnte noch nicht mal der Tour richtig folgen, muss alles nachlesen…aber mir ist auf alle Fälle der Verlag sehr sympathisch! Und so ein Titel wie „Blutroter Frost“ (der mir eh sofort ins Auge gesprungen ist!) sind haargenau mein Beuteschema :)

    Danke für die tolle Tour und Eure Mühe!

    Liebst
    Bine

    • Hey Sabine :-)

      ohhhh, da hast Du ja noch viel vor Dir zum Lesen :-P

      Lass mich hinterher wissen, wie Du es fandst :-)

      Auch „Blutroter Frost“, wenn Du es gelesen hat ;-)

      Danke auch übrigens, für das Kompliment :-*

      Liebe Grüße!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.