[Film] Saw – Teil 1

Film - Saw

 

Hallo,

heute habe ich mal nur eine Kurzmeinung zum Film „Saw“ für euch verfasst. Bei Saw handelt es sich um einen Horror-Thriller mit Splatter-Elementen aus dem Jahr 2004 und den Auftakt zu einer 7-teiligen Filmreihe rund um den Serienkiller Jigsaw, welche im Jahr 2010 ihren Abschluss fand. Doch nun startete Ende Oktober ein achter Teil in den deutschen Kinos, der zehn Jahre nach den Ereignissen der ersten sieben Filme spielt. Aus diesem Grund, und weil die ganze Reihe auf Amazon Prime zur Verfügung stand, haben wir uns die Filme angesehen. Aber nun zurück zum Thema.

Inhalt in Kürze:

Der Arzt Dr. Lawrence Gordon (Cary Elwes) wacht zusammen mit dem Photographen Adam (Leigh Whannell) in einem heruntergekommenen Waschraum auf. Sie sind beide an gegenüberliegenden Seiten angekettet und zwischen ihnen liegt ein Mann, der sich anscheinend erschossen hat. Keiner von beiden kann sich erinnern, wie er in den Raum gekommen ist, aber nach und nach erkennen sie, dass sie sich in der Gewalt von Jigsaw befinden.

Jigsaw ist ein Serienkiller, der seine Opfer stets irgendwelchen sadistischen Prüfungen unterzieht, bei denen sie um ihr Überleben kämpfen müssen. Doch es gibt nur wenige, die überlebt haben.

Durch einen Hinweis entdeckt Adam einen Beutel mit zwei Sägen. Doch diese eignen sich nicht die Ketten zu durchtrennen. Dr. Gordon wird klar, dass sie sich einen Fuß abtrennen müssen, um entkommen zu können. Sind sie dazu in der Lage? Gibt es Hoffnung? Oder werden sie in dem Gefängnis ihr Ende finden?

Kritik:

„Saw“ war ebenfalls einer der Filme, bei denen Noctana sehr lange gebraucht hat, um mich zu überreden, ihn mit ihr anzusehen. Die Saw-Reihe gehört nämlich zu ihren Lieblingsfilmen und sie meint, man muss sie gesehen haben. Im Nachhinein kann ich ihr zustimmen und bis auf 2-3 Szenen, die etwas schlimmer waren, war der Film sogar unterhaltsam und spannend.

Vor allem das Ende und der Aufbau der gesamten Handlung haben mich positiv überrascht. Man muss enorm aufpassen und mitdenken, sowie die ganzen kleinen Hinweise erkennen und verstehen. Erst dann merkt man, wie durchdacht die Geschichte in Wirklichkeit ist.

Möglicherweise haben die Drehbuchautoren den Namen Jigsaw (engl. für Puzzle) gewählt, da sich die Handlung wie ein Puzzle erst nach und nach zu einem größeren Bild zusammensetzt.

Wider Erwarten hat mir der Film wirklich gut gefallen und ich bin neugierig, was in den folgenden Filmen noch auf mich zukommt.

Fazit:

„Saw“ hat die Bezeichnung Horror-Thriller zurecht verdient. Auch Splatter-Elemente gibt es, aber weniger als erwartet. Blendet man diese aus und fokussiert sich auf die Handlung, wird man mit einem wirklich spannenden und durchdachten Filmerlebnis belohnt.

Von mir gibt es dafür

Eckdaten

Titel: SAW
Regie: James Wan
FSK: 18 Jahre
Hauptdarsteller: Leigh Whannell, Cary Elwes, Danny Glover, Tobin Bell
Genre: Horror, Splatter
Länge: 107 Minuten

2 Responses to [Film] Saw – Teil 1

  1. Sabine Kettschau sagt:

    Ich weiß noch, als ich damals im Kino saß, den Film genossen habe und dann am Ende… Musste ich lachen! So eine geniale Idee :)

    Auf alle Fälle ist das einer meiner Lieblingsfilme. Ich finde zwar die ganze Reihe nicht sooo schlecht, aber an den ersten kommen die Folgeteile alle irgendwie nicht ran ;-)

    Liebe Grüße
    Bine

    • Drachenleben sagt:

      Hallo Bine,
      ich glaube, ich weiß genau, welche Stelle du meinst.
      An SAW fasziniert mich tatsächlich die große, allumfassende Geschichte, die im Hintergrund abläuft. Die einzelnen Filme an sich kamen leider an den ersten nicht wirklich ran, da muss ich dir recht geben, wobei der 8te wieder eine sehr gute Richtung eingeschlagen hat. Trotz allem finde ich diese detailierte und ausgeklügelte Hintergrundgeschichte, die durch alle Teile geht, einfach schlichtweg genial. Gerade wenn man sich auf einen SAW-Marathon einlässt, wird die erst richtig deutlich.

      Liebe Grüße
      Noctana (Sabrina)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.