[Rezension] Emma Wagner – Du. Für immer

Emma Wagner - Du. Für immer

Titel: Du. Für immer
Reihe: Für immer (Band 1)
Autor: Emma Wagner
Genre: Liebesroman
Seiten: 430
ISBN: 9783961114856
Preis: 12,90€

Inhalt in Kürze:

Anahit „Anna“ Koben ist eine junge Frau, die zur Beerdigung ihrer Freundin Carol in ihr Heimatdorf zurückkehrt. An ihrer Seite ist ihr Ehemann Oliver, der Sohn eines wohlhabenden Weinbauers aus der Region. Olivers Mutter und Schwester jedoch nicht gut auf Anna zu sprechen, da sie der Meinung sind, dass sie nicht gut genug für ihren Sohn bzw. Bruder sei und das lassen sie Anna auch bei jeder Gelegenheit spüren. Da Oliver sich aus diesen Angelegenheiten heraushält, fühlt sich seine Frau von ihm im Stich gelassen und als sie auch noch Carols Haus erbt, beschließt sie eine Auszeit zu nehmen. Annas Gefühlswelt ist nämlich durcheinandergeraten, denn auf der Beerdigung hat sie ihre Jugendliebe Marc getroffen und zwischen den beiden hat es wieder gefunkt. Wie wird sich Anna entscheiden? Verlässt sie Oliver? Bleibt sie bei ihm und welches dunkle Geheimnis belastet sie seit ihren Jugendtagen?

Charaktere:

Anna ist eigentlich eine lebenslustige, optimistische Frau, die ihren eigenen Kopf hat und sich von nichts und niemanden etwas sagen lässt. Aber die ständigen Anfeindungen von Olivers Mutter Elisabeth und deren Tochter zehren an ihren Nerven und ziehen sie immer weiter runter.  Dass Oliver ihr nicht beisteht und sie gegenüber seiner Familie in Schutz nimmt, belastet sie zusätzlich. Sie hat eine bewegte Vergangenheit und schon in jungen Jahren viel erlebt und aushalten müssen, denn ihre Mutter war mehr als einmal Gesprächsstoff im Dorf und es wurde oft nicht gut über sie gesprochen.

Oliver und Anna haben sich schon als Kinder kennengelernt. Während sie sich stürmisch von einem Abenteuer ins nächste stürzen wollte und eine blühende Phantasie hatte, war er eher der ruhigere von beiden. Er liebte seine Bücher, hielt nicht viel von Sport und war auch ziemlich ängstlich. Trotzdem hat er sich immer wieder überwunden und hat Anna in jeder Situation beigestanden und hat sie aufgebaut, wenn sie schlechte Laune hatte. Anna konnte sich immer auf ihn verlassen, egal was auch kam, und nach einiger Zeit wurden sie schließlich ein Paar.

Marc sollte eigentlich derjenige sein, der Oliver davon abhält mit Anna zusammenzusein, da dessen Mutter Anna nicht für einen geeigneten Umgang gehalten hat.  Doch der Plan ging nach hinten los, denn schon vom ersten Moment an, waren sich Anna und Marc sympathisch und schon bald wurde aus dem Duo ein Trio. Die drei waren unzertrennlich, wobei Anna immer die irrwitzigen Ideen hatte, Marc diese ausgeführt hat und Oliver dafür gesorgt hat das es nicht zu weit ging. Da er das Ass im Schwimmverein war, hat er sich bald zum Mädchenschwarm entwickelt und auch Anna hat sich in ihn verguckt, aber es hat anscheinend nicht gehalten.

Handlung

Es ist ein Liebesroman über eine Frau auf der Suche nach dem richtigen Weg. Die Kapitel wechseln immer zwischen der Gegenwart und der Vergangenheit, sodass man einerseits erfährt, wie es mit Anna weitergeht, aber auch wie ihre Kindheit war, wie sie Oliver und Marc getroffen hat und welche Beziehung die drei zueinander haben. Es ist spannend, kitschig, romantisch , dramatisch und ab und zu auch ein bisschen lustig. Es ist nicht ganz so locker leicht wie die anderen Bücher, die ich von Emma gelesen habe, aber das waren auch nicht allzuviele, trotzdem konnte mich die Geschichte fesseln und hat mir sehr gefallen. Nur das Ende war mir ein bisschen zu kitschig bzw. wäre ich in diesem Buch auch ohne Happy End zufrieden gewesen.

Fazit:

Eine spannende Geschichte, eine interessante Vergangenheit, Familienstreitigkeiten und eine Dreiecksbeziehung. Dazu lustige (Neben-)Charaktere, welche die ganze Sache ein wenig auflockern. Bis auf die Tatsache, dass das Ende etwas zu kitischig war, konnte es mich vollkommen überzeugen und deshalb gibt es auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.