[Serie] – Der Mentalist

Der Mentalist

Heute möchte ich euch eine Serie vorstellen, die Noctana und ich in den letzten Tagen beendet haben. Wir haben uns “Der Mentalist” angesehen und fanden die Serie im Großen und Ganzen wirklich gut. Deshalb gibt es nun auch eine Rezension dazu.

Inhalt in Kürze:

In „Der Mentalist“ dreht sich alles um Patrick Jane (Simon Baker). Er ist ein Berater des CBI (California Bureau of Investigation) und auf der Suche nach dem Serienmörder “Red John”, der seine Frau und seine Tochter grausam ermordet hat. Währenddessen unterstützt Patrick das Team von Teresa Lisbon (Robin Tunney) bei ihren Fällen. Er besitzt nämlich eine außergewöhnliche Beobachtungsgabe. Dadurch entgeht ihm kaum ein Detail und es ist auch äußerst schwer ihn anzulügen, da er die kleinen Regungen und Veränderungen in der Mimik sofort bemerkt

Charaktere:

Patrick Jane ist hat sich früher einmal als Medium ausgegeben, also als ein Mensch, der Kontakt zu Geistern und der Welt der Toten aufnehmen kann. Durch seine speziellen Fähigkeiten war er überaus erfolgreich und wurde dadurch recht wohlhabend. Nach dem Mord an seiner Familie, hängt er diesen Beruf an den Nagel und macht sich besessen vor Rache auf die Suche nach “Red John”.

Patrick ist überaus intelligent, charmant und manipulativ. Er schreckt auch nicht davor zurück, dass Gesetz zu brechen um seine Ziele zu erreichen. Manchmal scheint es so, als wäre das ganze Leben für ihn nur ein Spiel und er liebt die Herausforderung. Dabei überlässt er aber niemals etwas dem Zufall, sondern hat immer die Zügel und einen Plan B in der Hinterhand.

Obwohl er der Protagonist der Serie ist, hat er auch alle Eigenschaften, die ihn zu einem grandiosen Schurken machen würden. Sein Auftreten und seine geistige Überlegenheit in fast jeder Situation zeichnen die Serie aus

Teresa Lisbon ist mehr oder weniger das Gewissen von Patrick. Sie hat einen ausgeprägten Gerechtigkeitssinn und hält sich strikt an das Gesetz. Deshalb streitet sie auch oft mit Patrick, der öfter nach dem Motto “Der Zweck heiligt die Mittel” vorgehen möchte. Mit der Zeit schafft es Patrick sie umzustimmen und ihm zumindest im Falle “Red John” seine unorthodoxen Methoden zu erlauben. Dabei Gerät sie nicht nur einmal in Konflikt mit ihrem Gewissen, oder ihren Vorgesetzten, wenn sie mal wieder eine von Patricks Aktionen vertuschen muss.

Kimball Cho (Tim Kang) ist ein weiteres Mitglied des Teams und hat ein stoisches Auftreten und einen enorm trockenen Humor. Er geht die Dinge immer rational an und schafft es am öftesten hinter Patricks Gedankenspiele zu kommen. Genau wie Teresa hält er sich strikt ans Gesetz, ist aber ein treuer Freund, der manchmal auch 5 gerade sein lässt. 

Wayne Rigsby (Owain Yeoman) ist zwar ein guter Freund von Patrick, aber auch sehr leicht genervt von ihm. Meistens ermittelt er zusammen mit Cho, zu dem er auch eine gute Freundschaft pflegt. Manchmal ist er etwas naiv oder auch tollpatschig, was manchmal zu lustigen Szenen führt. Dennoch ist er ein hervorragender Ermittler.

Grace Van Pelt (Amanda Righetti) komplettiert das Team und ist meistens für Recherche und Telefondienst eingeteilt. Sie ist religiös und glaubt auch an Paranormales, sodass sie öfter mit Patrick aneinander gerät, der ihr immer wieder erklären will, dass alle “Medien” Scharlatane und  hervorragende Lügner sind. Auch wenn sie die Jüngste im Team und im Außeneinsatz noch ziemlich nervös ist, verstärkt sie das Team ungemein.

Red John ist der dunkle Schatten, der die ganze Zeit über Handlung liegt und das große Ziel der Serie ist. Ebenso wie Patrick ist er überaus intelligent, hervorragend vernetzt und hat seine Handlanger bis in die höchsten Regierungskreise Kaliforniens. Er ist ein absolutes Phantom und seinen Verfolgern immer zwei Schritte voraus.  

Handlung:

Insgesamt umfasst „Der Mentalist“ 7 Staffeln mit insgesamt 151 Episoden, die im Schnitt 45 Minuten lang sind. Wie bei vielen anderen Krimiserien wird meistens pro Folge ein Mord aufgeklärt, werden die große Rahmenhandlung ab und zu fortgeführt wird. Die ersten beiden Staffeln dienen eigentlich nur dazu, die Charaktere vorzustellen und eine grobe Richtung vorzugeben, während Red John nur manchmal erwähnt wird. Erst in den darauffolgenden Staffeln wird die Jagd nach Patricks Nemesis immer stärker thematisiert. 

Ich möchte jetzt nicht zu viel Verraten, aber für meinen Geschmack würde das Katz- und Mausspiel zu sehr in die Länge gezogen und Red John als zu unantastbar aufgebaut. Seine Enthüllung konnte nur enttäuschen, da man ihn als Charakter nie wirklich kennengelernt hat. Er war immer ein Phantom, ein Mythos, ein dunkler Schatten und als er dann endlich geschnappt wurde, war der Zauber verflogen. Schade eigentlich, aber der Weg zum Ziel war auch alle Fälle spannend und enorm nervenaufreibend.  Das haben die Drehbuchautoren wirklich hervorragend hinbekommen. Aber alles, was nach der Enttarnung von Red John noch kam, hätte man sehr gut streichen können, denn das große Ziel der Serie war erreicht und die letzten eineinhalb Staffeln waren dann einfach nur noch nett, aber nichts, was man sich nicht sehr gut hätte sparen können.

Fazit:

Wer Krimis mag und einem intelligenten, aber auch manipulativen Protagonisten nicht abgeneigt ist, wird mit “Der Mentalist” seinen Freude haben. Eine wirklich tolle Serie mit liebenswerten Charakteren und auch einigen lustigen Momenten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.