Tag Archives: Animationsfilm

[Film] Kung Fu Panda

Dreamworks - Kung Fu Panda

Titel: Kung Fu Panda
Produzent: Dreamworks Animation
Erscheinungsjahr: 2008
Genre: Animationsfilm
FSK: ab 6 Jahren

Inhalt in Kürze:

Po ist ein Pandabär und er liebt Kung Fu. Seine großen Idole sind die Furiosen Fünf, die Schüler des großen Meisters Shifu. Pos größter Traum ist es, zusammen mit diesen fünf gegen das Böse der Welt zu kämpfen. Allerdings hat Po keine Ahnung wie man kämpft und ist allgemein in einer sehr schlechten körperlichen Verfassung.

[Film] Coco – Lebendiger als das Leben

Coco - Lebendiger als das Leben

Heute rezensiere ich den Animationsfilm “Coco-Lebendiger als das Leben”, welcher im Jahr 2017 von Disney’s Pixar Animation Studios produziert wurde. 

Inhalt:

Der zwölfjährige Miguel liebt nichts so sehr wie die Musik, aber er ist damit der Einzige in seiner Familie. Alle anderen verfluchen sie, weil Miguels Ururgroßvater Musiker war und seine Frau und Tochter verließ, um weltberühmt zu werden. Allein mit ihrer Tochter lernte Miguels Ururgroßmutter Imelda gezwungenermaßen wie man Schuhe herstellt und errichtete damit ein großes Familienunternehmen. Über die Generationen wurde die Tradition der Schuhherstellung weitergegeben, leider auch der Hass auf die Musik. 

Am Dia de Muerto (Tag der Toten), einem mexikanischen Feiertag, findet Miguel ein Foto seiner Ururgroßmutter Imelda, auf dem sich auch die Gitarre seines großen Idols Ernesto de la Cruz befindet. De la Cruz war ein großer mexikanischer Musiker und Miguel glaubt, dass dieser sein Ururgroßvater war. Als er seiner Familie seine Entdeckung verkündet und mitteilt, dass er in die Fußstampfen seines Idols treten und ebenfalls Musiker werden will, zerstört seine Großmutter Miguels selbstgemachte Gitarre. Wütend rennt er daraufhin zur Ehrenhalle der Stadt in der sich de la Cruz’ Gitarre befindet und will mit dieser an einem Talentwettbewerb teilnehmen. Als er die Gitarre berührt, geschieht allerdings etwas Sonderbares. 

[Film] Der Lorax

Lorax

Hallo und herzlich Willkommen zu einer neuen Filmrezension. Heute erzähle ich euch etwas über einen IMAX -Animationsfilm aus dem Jahr 2012 mit dem Namen „Der Lorax“.

Inhalt in Kürze

Der 12-jährige Ted ist in seine Nachbarin Audrey verliebt und um ihr Herz zu gewinnen, will er ihr ihren größten Wunsch erfüllen. Audrey träumt nämlich davon einen echten, lebendigen Baum zu sehen. In Thneedville, der Stadt in der sie leben, besteht nämlich alles aus Plastik oder anderen anorganischen Stoffen und frische Luft muss man sich in Flaschen kaufen. Nach einem Tipp von seiner Oma Norma, macht sich Ted auf die Suche nach dem Once-ler, einem Einsiedler, der außerhalb der Stadt lebt und angeblich der Einzige ist, der weiß, wo man einen Baum finden kann. Eigentlich ist es verboten die Stadt zu verlassen, aber Ted will Audreys Wunsch unbedingt erfüllen und beginnt seine Reise. Als er den Once-ler gefunden hat, erzählt ihm dieser die Geschichte, wie die Bäume verschwunden sind, was er damit zu tun hat und wer oder was der Lorax ist.