Tag Archives: Buchempfehlungen

[Rezension] Mira Valentin – Die Legende von Enyador

Mira Valentin - Die Legende von Enyador

Titel: Die Legende von Enyador
Reihe: Enyador (Band 1)
Autor:  Mira Valentin
Verlag: Selfpublisher
Genre: Fantasy
Seiten:  384
ISBN: 9783743117600
Preis:  12,99€ (TB) // 3,99€ (eBook)

Inhalt in Kürze:

Seit Jahrhunderten kämpfen Elben, Dämonen und Drachen um die Vorherrschaft von Enyador. Während sich die Dämonen mit den Drachen verbündet haben, wurden die Menschen von den Elben unterworfen. Sobald der Erstgeborene einer Familie das 17. Lebensjahr erreicht hat, wird dieser für den Kriegsdienst rekrutiert. Viele Familien nehmen deshalb Waisenjungen auf, um ihre eigenen Kinder zu schützen. Einer dieser Waisen ist Tristan, der sich aber mit seinem Schicksal nicht abfinden will und immensen Widerstand leistet. Trotz drakonischer Strafen begehrt er immer weiter auf und löst dadurch eine ungeahnte Verkettung von Ereignissen aus, die auf die Erfüllung einer uralten Prophezeiung hinweisen.

[Rezension] Sam Feuerbach & Thariot – Die Vergangenheit ist noch nicht geschehen

Sam Feuerbach & Thariot - Die Vergangenheit ist noch nicht geschehen

Titel: Die Vergangenheit ist noch nicht geschehen
Reihe: Instabil (Band 1)
Autor:  Sam Feuerbach & Thariot
Verlag: Fanpro Verlag
Genre: Zeitreisethriller
Seiten:  310
ISBN: 9783946502517
Preis:  14,95€ (TB) // 3,99€ (eBook)

Inhalt in Kürze

Patrick Richter ist vorallem eines: durchschnittlich. 1,85m groß, 80kg schwer und ein freischaffender Lektor, der auch als Fahrradkurier arbeitet. Mit seiner Freundin Luna befindet er sich aktuell in seiner kleinen Krise, aber nichts, was sich nicht klären lässt. Anders als die Ereignisse, die sich am Freitag, den 13. Oktober 2017, ereignen. Seine Düsseldorfer Wohnung wird von einem Spezialeinsatzkommando gestürmt und er wird festgenommen. Mitgliedschaft in einer terroristischen Organisation wird ihm vorgeworfen und ehe er weiß, wie ihm geschieht, soll er ans FBI übergeben und nach Guantanamo gebracht werden. Keine ordentliche Verhandlung, keine Möglichkeit sich zu verteidigen. Patrick hat mit seinem Leben schon abgeschlossen, als etwas unmögliches passiert und ihm zur Flucht verhilft. Aber damit setzt er eine Verkettung von Ereignissen in Gang, welche die ganze Welt  zu verändern droht. Was wird passieren und kann Patrick das Debakel irgendwie aufklären?

[Rezension] Emma Wagner – Winter, Liebe und ein Wiesel

Emma Wagner - Winter, Liebe und ein Wiesel

 

Titel: Winter, Liebe und ein Wiesel
Autor: Emma Wagner
Genre: Liebesroman
Verlag: Selfpublishing
Seiten: 480
ISBN: 9781973417637
Preis: 13,90€

 

Inhalt in Kürze:

Juliane oder kurz “Juli” wachsen die Dinge langsam über den Kopf. Sie ist alleinerziehende Mutter einer 5-jährigen und lebt zusammen mit ihrer Mutter und Großtante Clara in Claras Haus, in dem sie ebenfalls ein Antiquariat führen. Leider läuft das Geschäft nicht gut und die Rechnungen stapeln sich auf ihrem Schreibtisch. Sie ist nämlich auch noch die einzige, die in dem Haushalt halbwegs den Durchblick hat und Verantwortung übernimmt. Die einzige Chance aus dem Schuldensumpf zu entkommen wäre eine Beförderung in der Möbelfirma, in der sie gerade angefangen hat. Aber ihre herrische Vorgesetzte macht ihr das Leben zur Hölle. Wäre das nicht genug, läuft Juli seit kurzem immer wieder dem gutaussehenden, aber ebenso arrogante Leo über den Weg. Ihr Kopf meint, dass sie sich von ihm fernhalten soll, aber ihr Herz ist da ganz anderer Meinung. Das absolute Chaos ist vorprogrammiert. Wird Juli es schaffen, ihr Leben wieder hinzubiegen oder wird ihr irgendwann alles zuviel?

[Rezension] Michael E. Vieten – Der unsichtbare Feind

Der unsichtbare Feind

Titel: Der unsichtbare Feind
Reihe: Christine Bernard (Band 3)
Autor: Michael E. Vieten
Verlag: abacus
Genre: Krimi
Seiten: 284
ISBN: 978-3-86282-453-3

Inhalt in Kürze:

Kommissarin Christiane Bernard ist mit ihren Kollegen einer Bande von Drogendealern auf der Spur. Als eines Nachts die Täter auf frischer Tat ertappt werden, ergreifen zwei die Flucht. Christiane nimmt die riskante und gefährliche Verfolgungsjagd auf, bei der sie sich verletzt und die Flüchtigen schon entwischt scheinen. Allerdings wird einer von einem Kleintransporter angefahren und erliegt am nächsten Tag seinen Verletzungen. Christiane wird in eine andere Abteilung versetzt, da es eine interne Ermittlung gibt, aber das ist ihre geringste Sorge. Ihr Handy funktioniert plötzlich nicht mehr, ihre Bank- bzw. Kreditkarten sind angeblich überzogen, obwohl sie nichts gekauft hat und auch ihr Auto ist defekt. Anfangs glaubt sie noch an eine Verkettung unglücklicher Umstände, aber nach einem Mordanschlag ist sie sich sicher! Jemand trachtet ihr nach dem Leben.

[Rezension] Mhairi McFarlane – Vielleicht mag ich dich morgen

Vielleicht mag ich dich morgen

Titel: Vielleicht mag ich dich morgen
Autor: Mhairi McFarlane
Übersetzer: Karin Dufner & Ulrike Laszlo
Verlag: Knaur
Genre: Liebeskomödie
Seiten: 496
ISBN: 978-3-426-51647-8
Preis: 9,99 €

Inhalt in Kürze:

Aureliana Alessi hatte es in ihrer Teenagerzeit nicht einfach. Sie war ziemlich übergewichtig und hatte einen ganz speziellen Kleidungsstil, sodass sie schnell zur Außenseiterin wurde. Ihre Mitschüler haben sie jahrelang gemobbt und zum Schluss hat sie auch noch James, der coolste Junge der Schule und Aurelianas heimlicher Schwarm, vor der ganzen Schule bloßgestellt. Sie wollte nie wieder etwas mit diesen Idioten zu tun haben. Jahre später hat sie ihren Namen in Anna geändert, alle überflüssigen Pfunde verloren und ist zu einer wahren Schönheit herangereift. Aber ihre Vergangenheit quält sie noch immer. Deshalb will sie auch nicht auf das Klassentreffen ihrer alten Schule gehen, aber ihre beste Freundin Michelle schafft es doch sie zu überreden. Beim Klassentreffen erkennt sie niemand, aber sie erkennt James und kurz darauf müssen sie auch noch unerwartet beruflich zusammenarbeiten. Anna ist skeptisch und bleibt auf Distanz, doch mit viel Witz und Charme schafft es James – immer noch unwissend – sie nach und nach für sich zu gewinnen. Zumindest bis auch er die Wahrheit über ihre Identität erfährt.